Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach BetrugsaffäreSpielsüchtiger Betriebsrat klagt das Casino

47-jähriger Steirer, der Kollegen und Bekannte um 1,1 Millionen Euro erleichtert haben soll, will Schadenersatz.

Picture of a green table and betting with chips.
Der Steirer war süchtig nach dem Roulette-Spiel © Fotolia
 

Er sei spielsüchtig, vor allem das Roulette-Spiel fessle ihn, behauptet jener 47-jähriger Steirer, der als mutmaßlicher Milllionenbetrüger entlarvt worden ist. Der Betriebsrat einer Firma aus Graz-Umbegung, der über den Zeitraum von 13 Jahren rund 1,1 Millionen Euro von Kollegen, Bekannten und Verwandten herausgelockt haben soll, hat das ganze Geld verspielt. Mehrere Hunderttausend Euro davon soll er auch an den Roulette-Tischen des Grazer Casinos gelassen haben.

Kommentare (2)
Kommentieren
albertusmagnus
1
12
Lesenswert?

Ist sicherlich

zum Spielen gezwungen worden?
Aber diese Art, sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen, ist hinlänglich bekannt...

NMDH8D5V47VG2SFL
6
0
Lesenswert?

Daneben

Anscheinend können Sie mit dem Begriff "Sucht" nicht sehr viel anfangen.