USound, Atmoky & Co."Arg": Kurz bestaunt Grazer Start-up-Riesen bei Wahlkampf-Besuch

Kurz-Besuch im Graz-Wahlkampf: Kanzler Kurz und Bürgermeister Nagl haben per Schnelldurchlauf die Innovationskraft des Science Park Graz und der TU insgesamt vorgeführt bekommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bürgermeister Siegfried Nagl und Kanzler Sebastian Kurz im Science Park an der TU Graz © KLZ/Pajman
 

Nach der großen Geburtstagsfeier war vor dem Graz-Wahlkampf: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte am Donnerstagabend mit Landesrat Christopher Drexler (ÖVP) auf der Teichalm auf seinen 50er angestoßen. Am Freitag hat er am Vormittag bei einem internen Treffen die ÖVP-Funktionäre auf das Finale für den Graz-Wahlkampf eingeschworen - und danach hat er gemeinsam mit Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) den Science Park Graz an der TU besucht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

checker43
0
1
Lesenswert?

Schade,

dass sich die Leute als Staffage für den Wahlkampf verwenden lassen müssen.

isogs
7
13
Lesenswert?

Was soll man dazu noch sagen

Einfach widerlich!

augurium
5
21
Lesenswert?

Nagl

nutzt jede erdenkliche Gelegenheit um für sich zu werben. Er gibt alles für Graz (aus) - v.a. die riesigen Schulden, die er angehäuft hat. Wer wird das bezahlen...?

Platon
10
22
Lesenswert?

Populismus pur!

The show must go on!

princeofbelair
3
3
Lesenswert?

Sünkel oder Kainz?

Ich glaub, der Altrektor war nicht dabei?

gehtso
18
29
Lesenswert?

Schön, dass

unser 3G Kanzler (geliebt, gepriesen, gesalbt) die kompakte Führung bestaunt hat, nach einer intensiven Gesprächsrunde mit seinem Beraterstab wird er es vielleicht auch noch verstehen, was er alles gesehen hat

Vielgut1000
27
15
Lesenswert?

Im Gegensatz zu Ihnen?

Meinten Sie vermutlich?

DergeerdeteSteirer
1
38
Lesenswert?

Genau so gehört mit Politikern gesprochen, nicht ehrfürchtig und demütig erschreckt, .......................


Wortlaut des Absatzes : ..............TU-Rektor Harald Kainz nützte den Besuch, um für das HyCentA zu werben, einem Forschungszentrum für Anwendungen von Wasserstoff und unter den Top drei in Europa. Da dürfen die Fördergelder nicht, wie in der Vergangenheit geschehen, wieder versiegen. "Deutschland steckt eine Milliarde Euro in den Wasserstoff. Legt man das auf Österreich, sind das 100 Millionen Euro", sagte Sünkel in Richtung Kanzler Kurz. Beim abschließenden Handschlag sagte Sünkel lachend: "Hand drauf, ich werde Sie daran erinnern."

Danke Hr. TU Rektor Kainz, das sind klare Worte !!

DergeerdeteSteirer
1
28
Lesenswert?

Zusatz:


Danke vor allem Hrn. Sünkel für die treffende Argumentation !!