Exklusiv-Umfrage zur Graz-WahlÖVP drei Wochen vor der Wahl klar auf Platz eins, Koalitionsrennen offen

Bei der OGM-Umfrage drei Wochen vor der Graz-Wahl ist die ÖVP klar auf Platz eins, die KPÖ hält ihre Grazer Hochburg. Aber wie kann es nach der Wahl weitergehen? Die vielen Kleinparteien machen das Koalitionsmatch spannend.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
OGM machte drei Wochen vor der Wahl eine exklusive Umfrage für die Kleine Zeitung © J. Fuchs (2), APA (2), N. Fuchs, Pajman, Martin
 

Drei Wochen noch, dann wählt Graz. Der Wahlkampf schleppt sich inhaltsarm dahin, die Parteien werden zunehmend nervös, ob sie ihre eigenen Leute mobilisieren können. Wahlsieger ist immer der, der das eigene Potenzial am besten ausschöpft, weiß Wolfgang Bachmayer, Chef des OGM-Instituts.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

diss
2
1
Lesenswert?

Nagl gehört weg.

Verbraucht und keine neuen Ideen. Graz wird zur Betonburg verbaut! Und die Freunde - siehe Kastner-Dach - werden weiter geschützt.

Aleksandar
1
1
Lesenswert?

Wo bleibt sie SPÖ

Ehmann ist doch ein seriöser Politiker?

susa18
0
4
Lesenswert?

Wie war der Spruch noch gleich, der mit den Kälbern?

Ich erwarte nichts Gutes, nichts Neues (außer weiteren Anlegerwohnungen), nichts Zukunftweisendes, schon gar nichts Visionäres. Eigentlich schade, mit ein paar guten Leuten könnte Graz glatt eine tolle Stadt sein. Eine Reise nach z.B. Kopenhagen würde den antretenden Politikern gut tun. Ok, der FPÖ nicht, die sind ja eher gestrig, aber die anderen könntes es ja versuchen.

Ichweissetwas
2
9
Lesenswert?

wie dumm kann man nur sein?

das ist der "Startschuss" für weitere Hochhäuser in Graz, dann ist sowieso alles zu, die Straßen sind jetzt schon verstopft und für jeden noch so großen Blödsinn werden Millionen hinausgeworfen!
Die Stadtflucht hat bereits begonnen!

ReinholdSchurz
1
10
Lesenswert?

Es ist noch nicht Wahltag🤔

Schauen wir mal über die Grenze im Norden, eine gemähte Wisse blüht da wieder und der Ausgang der Wahl ist alles andere als Entschieden und eine Link, linke Regierung wahrscheinlich, so schnell kann’s gehen auch das ist in Graz möglich 😉

isogs
10
21
Lesenswert?

Leider

Er ist nicht der Beliebteste und wird trotzdem Bürgermeister. Das verstehe wer will!

Ichweissetwas
2
3
Lesenswert?

wie sagt ein Sprichwort?

Hopfen und Malz verloren.......

alsoalso
3
16
Lesenswert?

Demokratie lebt vom Wechsel

Allein die Vetternwirtschaft ist Ausdruck von Dauerherrschaft

melahide
7
24
Lesenswert?

Eine Frage

Heute erging eine Wahl-Brief-Sendung der Grazer ÖVP. Die war nicht „an einen Haushalt“ wie von der SPÖ sondern direkt adressiert mit Namen und genauer Adresse. Darf das die Grazer ÖVP? Aus dem ZMR alle Daten herausziehen von allen wahlberechtigten Bürgerinnen??

Grazer1960
0
1
Lesenswert?

Personalisierte Postsendung

Ja, im Wahlkampf dürfen Parteien personalisierte Daten aus dem Wahlregister für ihre Wahlwerbung verwenden.

menatwork
4
13
Lesenswert?

Ja, das dürfen alle wahlwerbenden Gruppen, aber nur die ÖVP

verprackt das Steuergeld, mit dem sie von uns finanziert wird, für solche unnötig teuren und in die Privatsphäre eindringenden Zusendungen.

Kleine Zeitung
0
10
Lesenswert?

Antwort

Danke für die interessante Anmerkung. Wir werden dem nachgehen.

melahide
5
18
Lesenswert?

Frage mich nur gerade

da ich sowohl auf der Robinson-Liste stehe und ich auch die Nutzung meiner Daten zu Werbezwecken untersagt habe. Trotzdem bekomm ich diese ÖVP-Werbung?

hoerndl
9
28
Lesenswert?

Es ist einfach genug Nagl

Er hat die ganze Stadt zu fest im Griff, es braucht einen Wechsel.

Vielgut1000
14
9
Lesenswert?

Dienst am Menschen.

Auch Tiefgaragenprojekte, Wohnbauprojekte,Murpromenade und soziale Projekte von Stadtrat Hohensinner und noch viel mehr - all dies gehört zum Dienst am Menschen.

beneathome
22
23
Lesenswert?

Da aktuelle Ranking

ist nicht wegen der Qualität der ÖVP so schief, sonder wegen der fehlenden Alternativen.

ReinholdSchurz
11
24
Lesenswert?

Ein Hoch den Kommunisten👍

1955 ist bereits lange her, aber nicht in Graz🤦🏻‍♂️

melahide
24
15
Lesenswert?

Und die

FPÖ ist eine zeitgemäße Partei??? In‘s „heute“ passen Grün und Neos. Sie sehen ja, wie viele Menschen das realisieren ….

Lodengrün
22
18
Lesenswert?

Wenn Sie @Schurz

das als Phänomen sehen liegen Sie richtig. Das ist aber dem Dienst an der Bevölkerung geschuldet. Nicht irgendwelchen Riesenbauprojekten oder Tiefgaragen die nach wie vor Autos in der City haben wollen.

haraldk1969
34
44
Lesenswert?

Hoffendlich

nicht die Grünen , die haben den Steuerzahlern schon genug Geld gekostet, und die Stadt Graz ruiniert

Ichweissetwas
0
1
Lesenswert?

nicht allein

die Grünen haben die Stadt Graz ruiniert...!

SoundofThunder
8
17
Lesenswert?

😏

Der Nagl mit seiner Seilbahn 🚠 und U-Bahn würde Graz noch tiefer ins finanzielle Desaster stürzen als Graz eh schon ist.

Lodengrün
17
20
Lesenswert?

Klar

was würden Sie anführen hat so viel gekostet? Die Radwege? Bei der Dominanz von Herrn Nagl hätten sie gar nicht die Möglichkeit gehabt die Stadt finanziell zu ruinieren. Darüber hinaus „hoffentlich“. 😃

haraldk1969
28
20
Lesenswert?

Hoffendlich

nicht die Grünen , die haben den Steuerzahlern schon genug Geld gekostet, und die Stadt Graz ruiniert.

BigC
11
19
Lesenswert?

Bei einer schwankungsbreite

Von 5% kann noch alles passieren. Ich vermute die Grünen und die Schwarzen werden aufgrund des Bundes Gegenwind noch ein paar Prozent verlieren. Dafür werden die Blauen noch ein paar corona Leugner mehr bis zur Wahl einsammeln.

Kobold76
8
13
Lesenswert?

Ich glaube auch

dass ÖVP und Grüne „overrated“ sind. Dass die Schwarzen nur 2 % verlieren und die Grünen gleich 5 % zulegen: naja…
Neben der Unzufriedenheit mit dem Zubetonieren von Graz spielen meiner Ansicht nach bei dieser Wahl sicher auch noch bundespolitische Themen rein: Coronagrant, Afghanistan etc. Ich denke daher, dass die FPÖ und die Neos besser abschneiden werden als in dieser Umfrage angedeutet.