Beim Blick gen Himmel war es am heutigen Donnerstag nicht zu übersehen. Wie die Stadt Graz angekündigt hatte, drehte zwischen 10.30 und 15.30 Uhr im Auftrag des Grazer Stadtvermessungsamtes ein Spezialflugzeug seine Runden – und das in einem genau definierten 48-streifigen Flugmuster.

Mit an Bord war die in Graz entwickelte Luftbildkamera Vexcel Imaging, UltraCam Osprey 4.1. Die Kamera soll schließlich 25.000 hochauflösende Luftbilder liefern – zum einen werden beim Bildflug Graz 2022 Senkrechtaufnahmen in Echtfarben sowie in Color-Infrarot und zum anderen Schrägluftbilder gemacht. 

Verwendet werden die Bilder als Grundlage für die räumliche Erfassung und Aktualisierung sowohl der Vegetation als auch der Gebäude. Nach der Datenübermittlung werden sie auch ins Grazer Luftbildarchiv übernommen.

Auf der Seite Flightradar24 ergibt der rasterförmige Flug ein kurioses Bild
Auf der Seite Flightradar24 ergibt der rasterförmige Flug ein kurioses Bild
© Screenshot Flightradar24