Neue ÄraDie erste Fahrt auf den neuen Grazer Tramlinien

Heute Freitag starten die verlängerten Linien 4 und 6. Vor der ersten regulären Ausfahrt waren wir am Donnerstag an Bord.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Großer Medienandrang bei der Präsentation © Michael Saria
 

Keine Blasmusik, kein Feuerwerk. Der aktuelle Lockdown sorgt unter anderem auch dafür, dass die Graz-Linien in aller Stille Neuland befahren - und damit heute eine neue Ära ohne Pauken und Trompeten starteten. Am Freitag, 26. November, um kurz nach fünf Uhr früh, wenn die verlängerten Tramlinien 4 und 6 erstmals nach Reininghaus bzw. zur Smart City hinter dem Grazer Hauptbahnhof fuhren.

Kommentare (9)
gingerino
3
2
Lesenswert?

Kreuzung Alte Poststraße/Eggenberger Straße

Ist die Kreuzung dann auch endlich für Autos wieder offen? Frage für die Bewohner der Eckertstraße… Es war/ist echt furchtbar mit dem Verkehr und so vielen Baustellen gleichzeitig in der Straße, vielleicht kann man mal darüber berichten.

10solach
0
10
Lesenswert?

Andritz

Wächst und wächst und wächst. Einer der größten aber am schlechtesten erschlossenen Bezirke. Schade aber vl sieht Frau Kahr nun endlich den Bedarf zum Ausbau der öffis Richtung Norden!!

AndreasToegl
8
2
Lesenswert?

Alte Garnituren

Leider fehlt offensichtlich das Geld für neue Garnituren. Nur das Netz erweitern, wird nicht reichen.
Es fahren noch immer uralte Garnituren mit Holzsitzen und ohne Niederflur herum.
Für ältere Menschen und für solche mit körperlicher Beeinträchtigung ein fast unüberwindbares Hindernis.
Wenn das Netz immer größer wird, wird man noch mehr dieser alten Garnituren einsetzen müssen.

stadtkater
4
3
Lesenswert?

Einiger Straßenbahn haben auch keine Heizung

eingeschaltet - oft bei der Linie 3. Da hat man dann Verkühlungsgarantie!

kropfrob
5
14
Lesenswert?

Warum stehen die ...

... alle ohne MNS herum? Den erforderlichen Mindestabstand halte sie laut Foto bestimmt nicht ein.

MartinJost
0
24
Lesenswert?

Sehr fein!

Freut mich unglaublich, arbeite seit 6 Jahren im Smart Business Center und kann es noch gar nicht fassen, dass es jetzt eine Bim bis vor die Haustüre gibt! Bin schon sehr gespannt wie sich der Stadtteil entwickelt!

Chruchhill
48
11
Lesenswert?

Straßenbahnfahren.

Was für ein Jahrhunderterlebnis... /Kopfschütteln/

stadtkater
0
4
Lesenswert?

In Graz wurden sogar

Die Fahrscheinautomaten am Hauptplatz und am Jakominiplatz mit Politikern feierlich eröffnet und die Zeitungen berichteten darüber mit Foto.

Mastermind73
0
1
Lesenswert?

Hinterwäldlerdorf Graz...

In Linz finden sie an JEDER !!!!! Bus- od. Straßenbahnhaltestelle einen Fahrscheinautomaten, und somit auch die Möglichkeit Kurzstreckentickets zu kaufen (ist für die Holding Graz ein zu kompliziertes Prozedere - zumindest für die Rot/Schwarzen Fraktionen).
PS an die KPÖ:
Auch im (im Gegensatz zu Graz) nicht mehr kommunistischen Polen gibt es in großen Städten (Krakau, Warschau, Danzig, Katowice) an sehr viel mehr Öffistationen Fahrscheinautomaten...