Härtefallfonds eingerichtetPlus 19 Prozent: Auch die Energie Graz erhöht die Stromtarife

Nach der Energie Steiermark zieht nun auch die Energie Graz nach: Die Stromtarife werden um 19 Prozent angehoben. Es wird aber ein Härtefall-Fonds eingerichtet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nach der Energie Steiermark erhöhrt auch die Energie Graz die Stromtarife deutlich © Hecke
 

Die "dramatischen Preissteigerungen auf den internationalen Energiemärkten" machen diesen Schritt laut Energie Graz notwendig: Die stadteigene Firma erhöht die Stromtarife um 19 Prozent. Dabei seien die Einkaufspreise an den internationalen Märkten "in den vergangenen Monaten um mehr als 200% gestiegen". Durch die "langfristige Einkaufsstrategie" könne man die "einmalige Kostensteigerung" aber in Grenzen halten, heißt es seitens der Energie Graz.

Kommentare (4)
gm72
0
0
Lesenswert?

Energie Steiermark: Preisanstieg

7.5.2020: 2,41ct/kWh
5.10.2021: 14,98ct/kWh
ergo: aktueller Preis ist also 621%(!!!!) ggü. vor 1,5 Jahren
Tarif: steirerFLEX

PoetschSt
1
2
Lesenswert?

nur 19%

Bei der Energie Steiermark ist der Energiepreis beim Tarif SteirerStrom Flex innerhalb eines Jahres von fast 8 auf fast 20 Cent gestiegen. Da sind 19% ja noch harmlos.

BigC
1
5
Lesenswert?

Das ging ja schnell bei der Kpö

Bis zur Wahl hat es geheißen, dass die Gebühren und Abgaben nicht erhöht werden. 3 Wochen nach der Wahl ist alles anders. Ich kenne Alzheimer Patienten mit einem besseren Kurzzeitig-Gedächtnis.

livius
2
11
Lesenswert?

Wieso Preiserhöhung?

Im Grazer Gemeinderatswahlkampf wurde aber ganz fest versprochen, dass es keine Erhöhungen geben wird, dass es keine Verbauungen mehr geben wird und kaum ist die Wahl geschlagen, gelten die Versprechen nicht mehr?