''Barzeichen'' statt WahrzeichenGraz hat jetzt einen eigenen Gin

Am Mittwoch wurde der neue Graz-Gin im Lendhafen vorgestellt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Protagonisten von "Home of Spirits" (v.l.n.r): Thomas Wohlmuth, Herbert Traumüller, Wolfgang Thomann, Yvonne Jaworski und Bernd Brünner © C&G Pictures / Gerhard Donauer
 

Lindenblüten und Holundersträucher vom Schloßberg, südlich-mediterrane Anklänge an die Bezirke Lend und Gries wie Zitronenzesten und Süßholz, im Nachhall der Geschmack von frisch gemahlenem Kaffee der Grazer Röstmanufaktur J. Hornig: Der neue „Graz Gin“ soll ein einzigartiger Aromen-Spaziergang durch die steirische Landeshauptstadt sein. Präsentiert wurde das hochprozentige Getränk am Mittwochabend im Lendhafen.

Kommentare (6)
ma12
1
3
Lesenswert?

OMG

Jetzt brennt schön langsam jeder Haushalt seinen eigenen GIN. Der Grazer, der mit den abgasverseuchten Kräutern ist sicher ein Graus!

stadtkater
1
4
Lesenswert?

Der Geschmack von Graz:

Autoabgase und Feinstaub?

mangogue
1
3
Lesenswert?

Macht gar nicht an ...

Wenn ich an den Geschmack einer ganzen Stadt in einer Flasche denke, wie der Produzent stolz erzählt, muss ich sagen, Nein Danke das brauche ich in einem Gin nicht. Und zudem ist der Preis jenseits von Gut und Böse. Da gibt es wirklich gute Gin, die kosten € 25,-

stadtkater
0
1
Lesenswert?

Wahrzeichen

schreibt man das und nicht Warzeichen!

KleineZeitung
0
2
Lesenswert?

Danke für den Hinweis!

Wir haben den Tippfehler bereits ausgebessert. Liebe Grüße aus der Redaktion

Heike N.
2
5
Lesenswert?

"Wir bringen den Geschmack einer ganzen Stadt in die Flasche"

Boah, bei den Luftwerten eher ein Trankl für die Robusteren😂