Taktvolle WeltpremiereProminenter Moderator und hochkarätige Jury für Special Olympics-Tanz-WM

Die allererste Special Olympics Tanzsport Weltmeisterschaft diesen Freitag in Graz wird von Philipp Hansa moderiert. Auch die Wertungsrichter sind hochkarätig und international.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Philipp Hansa mit der Special Olympics Sportlerin Johanna Pramstaller 2017 bei den World Winter Games
Philipp Hansa mit der Special Olympics Sportlerin und Sportsprecherin Johanna Pramstaller 2017 bei den World Winter Games © GEPA pictures/ Philipp Brem
 

Zum ersten Mal geht am Freitag die „Special Olympics Tanzsport Weltmeisterschaft“ in Graz über die Bühne. Teilnehmer aus zwölf Nationen werden auf den Kasematten am Schloßberg in vier Kategorien (Solo, Duos, Couples, Teams) sowie in vier weiteren Disziplinen (Ballroom, Streetdance, Performing Arts und Specialty) um die glänzenden Medaillen tanzen.

Als Moderator fungiert ein Sohn der Landeshauptstadt, der mittlerweile von Wien aus zu hören ist: Ö-3-Wecker-Stimme Philipp Hansa. Der 30-Jährige, der nach eigenen Auskünften einst die Lehrer am Akademischen Gymnasium auf Trab hielt, ist auch Special-Olympics-Botschafter. Dass er nun am 20. August auch moderiert, erklärt Hansa so: „Bewerbe von Special Olympics gehören zu den ganz wenigen Veranstaltungen in meinem Leben, die mir immer mehr geben als nehmen.“

Gemeinsam mit Birgit Morelli von Special Olympics Österreich wird er durch die Finalshow am Freitag (ab 17.55 Uhr auch live in ORF Sport plus) führen. Moderator bei einer Tanzsport-Veranstaltung zu sein, ist aber auch für ihn neu: „Das mache ich zum ersten Mal. Ich freue mich am meisten auf die Choreografien und die Harmonie der Paare, auf diese Momente, wenn Talent, Bewegung und Musik Hand in Hand gehen. Die Kasematten sind noch dazu der perfekte Ort für diese Magie – es wird sicherlich ein einmaliges Erlebnis!“

Hochkarätige Wertungsrichter

Hansa ist nicht der einzige Prominente, der sich für die Tanzsport-WM und Special Olympics generell engagiert. Auch Schauspieler Michael Ostrowski rührt die Werbetrommel für die Weltmeisterschaft. Und mit Danilo Campisi sitzt ein aktueller „Dancing-Stars-Teilnehmer“ als Wertungsrichter in der Jury. "Bei Special Olympics durfte ich bereits einmal dabei sein und habe hier erlebt, dass es insbesondere Menschen mit Beeinträchtigung, genauso wie mir damals und auch heute noch, möglich ist, sich durch Musik und Bewegung auf ganz besondere Weise auszudrücken.“ Campisi sitzt in der Jury neben vier weiteren internationalen Größen des Tanzsports: Der gebürtige Niederländer Louis van Amstel ist dreifacher Tanzweltmeister und war für einen Emmy nominiert. Julie Fryer (Niederlande) holte sechs WM-Titel und gewann 2005 die Show „Dancing with the Stars“. Auch der Italiener Paolo Bosco ist mehrfacher Weltmeister im Tanzsport. Und last but not least Peter Maxwell: Der Engländer ist ebenso mehrfacher Weltmeister, gründete das weltberühmte Semley Tanzstudio und trainierte als Coach zahlreiche Weltmeisterpaare.

Kostenlose Tickets für die WM

Tickets für die Tanz-WM sind übrigens kostenlos, bloß eine kleine Buchungsgebühr ist zu bezahlen. Infos: www.graz2021.org.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!