Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mitarbeiter geben Bestes48.000 Anrufe im Grazer Gesundheitsamt - allein im August

Corona: Stadt Graz untermauert Dauerbelastung im Gesundheitsamt, die auch zu "Datenpanne" führte, mit Zahlen.

Nach den Coronatests beginnt die oft detektivische Arbeit der Gesundheitsbehörden
Nach den Coronatests beginnt die oft detektivische Arbeit der Gesundheitsbehörden © APA/GINDL
 

Es passiert zum zweiten Mal, dass sich Spitzenbeamte und Politiker der Stadt Graz schützend vor ihre überlasteten Mitarbeiter stellen - und erneut dreht es sich um das Grazer Gesundheitsamt. Erst vor wenigen Tagen war publik geworden, dass der Personalstand angesichts von 18-Stunden-Arbeitstagen vorübergehend aufgestockt wurde - indem Bedienstete aus anderen Magistratsabteilungen einsprangen. Und dass der zuständige Stadtrat Robert Krotzer (KPÖ) vom Bund fordert, dieses Provisorium zu beenden und für eine fixe Personalerhöhung zu sorgen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren