Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Synagogen-AngriffVerfassungsrechtler findet Anzeige gegen Mahnwache befremdlich

Bezirksvorsteher Ammerer wurde nach einer Solidaritätskundgebung vor der Synagoge von Polizisten mit Anzeigen eingedeckt. Jetzt sollen bei einem Gespräch die Wogen geglättet werden.

Tristan Ammerer
Der grüne Bezirksvorsteher von Gries, Tristan Ammerer © Alexander Danner
 

Diese Meldung sorgte österreichweit für ungläubiges Kopfschütteln. Der grüne Bezirksvorsteher Tristan Ammerer wurde nach den Attacken auf Elie Rosen für eine Solidaritätskundgebung vor der Synagoge angezeigt. Von Polizisten.

Kommentare (3)
Kommentieren
aba
13
41
Lesenswert?

Zivilcourage

Danke für Menschen mit Zivilcourage.
Ich bin über diese Anzeige entsetzt ....

andal18
9
20
Lesenswert?

wie kann man auf Zivilcourage

mit einen "Daumen runter" antworten. Da fehlt´s am Herz und dem Ding zwischen den Ohren.

pesosope
2
5
Lesenswert?

Nein, da fehlts an nichts

Ein Problem wäre gewesen, hätte man ihn nicht angezeigt, denn Gesetz ist Gesetz und da kann keine Ausnahme gemacht werden.
Wann verstehen die Leute endlich, dass man Gesetze nicht einfach ignorieren kann, denn damit steht dem Missbrauch Tür und Tor offen.....beiden Seiten!