Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurioses VerkehrsschildSchilda in Graz: "Radfahrer Absteigen. Ausgenommen Radfahrer"

Wie jetzt? Das fragen sich zahlreiche Radfahrer am Ragnitzbach, wenn sie zu diesem Verkehrsschild kommen.

Radfahrer ausgenommen
Radfahrer rätseln über die sich widersprechenden Zusatztafeln © LR Mayer
 

Die Botschaft, die das Verkehrsschild aussagen soll, ist nicht ganz eindeutig. Am Fahrverbotsschild sind zwei Zusatztafeln angebracht. Tafel eins: "Radfahrer bitte absteigen." Zusatztafel zwei: "Radfahrer ausgenommen".

Kommentare (10)

Kommentieren
Ragnar Lodbrok
1
4
Lesenswert?

Das hat sicher irgendein

unheimlich wichtiger Anrainer hingepickt.

Sicherheitsfachkraft
5
12
Lesenswert?

O.K., vielleicht bin ich zu blöd, aber mir ist das Ganze schon klar!

Hier herrscht Allgemeines Fahrverbot, ausgenommen Radfahrer. Eh klar!
Und jetzt während der Bauarbeiten bittet man auch Radfahrer, welche vom Fahrverbot ausgenommen waren, auch ihr Rad aus Sicherheitsgründen zu schieben!
Tut mir leid, aber sollte das neue Zusatzschild am Boden angebracht werden, daher hat es sich sicherlich angeboten zwischen dem Verkehrsschild und dem Zusatzschild, den Platz zu nutzen!
Wie langweilig muss es vielen Menschen sein, um über soetwas zu disskutieren????? :-(

Mein Graz
7
7
Lesenswert?

@Sicherheitsfachkraft

Beachte die Reihenfolge der Zusatztafeln.
Verkehrszeichen = allgemeines Fahrverbot.
1. Zusatztafel = Radfahrer bitte absteigen. Die Radfahrer müssen also - obwohl sowieso Fahrverbot herrscht, ihr Fahrrad schieben.
2. Zusatztafel = Ausgenommen Radfahrer. Bedeutet also, dass die Radfahrer doch nicht absteigen müssen und das Fahrverbot beachten müssen.

Würden die Zusatztafeln anders herum hängen wäre alles klar. Dann wären die Radfahrer vom Fahrverbot ausgenommen, müssten allerdings vom Fahrrad absteigen.

So ist es einfach völlig unsinnig.

tupper10
1
9
Lesenswert?

Das einzige

gesetzeskonform angebrachte Schild ist das allgemeine Fshrverbot. Damit erübrigt sich jede Diskussion, da die beiden Computerausdrücke nicht zu beachten sind.
Im übrigen ist "Radfahrer bitte absteigen" bei einem allgemeinen Fahrverbot sowieso überflüssig, weil logische Folge des Fahrverbots. Folglich wäre ohnehin nur das Ausnahme-Zusatzschild relevant. Aber dieses ist eben wegen rechtswidriger Anbringung ohnehin zu ignorieren.

tupper10
12
14
Lesenswert?

"Die Botschaft, die das Verkehrsschild aussagen soll"

Eine Botschaft wird nicht "ausgesagt", sondern "vermittelt".
Und zu den "sich wiedersprechenden Zusatztafeln": Erstens "widersprechen" sie, und zweitens nicht "sich", sondern "einander".

CIAO
1
6
Lesenswert?

da gibt es nur : Der Spass des Tages...

Nicht immer gleich Politiker und andere anschwärzen....

ma12
20
7
Lesenswert?

HaHa

BEAMTEN-SCHIULDA lässt grüßen. Sicher eine wortwörtliche Anweisung vom Bürgermeister Näglein?

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@ma12

Es ist nicht Aufgabe von Beamten, bei Baustellen die Schilder aufzustellen. Es ist Aufgabe der Baufirma bzw. dem Leiter der Baustelle dies zu tun - und es richtig zu tun.
Leider beauftragen einige Baufirmen völlig unfähige Leute mit der Baustelleneinrichtung - und dafür werden dann Beamte beschimpft.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Ich

Nehme schon an das die Baufirma genaue Vorgaben der Ämter bekommt bzgl Schilder falls wirklich die diese aufstellen , und nicht der Bauleiter sich das aus den Fingern saugt !

Ifrogmi
5
17
Lesenswert?

ihnen ist schon klar, dass ...

... offiziell aufgehängte zusatztafeln aus metall und nicht selbst ausgedruckt und foliert sind?
da hat wohl einer das "absteigen" selbst dazugehängt, da radfahrer, ihrer art entsprechend, extrem undiszipliniert sind und ein solcher hat dann halt "radfahrer ausgenommen" dazugehängt.