Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kunst im öffentlichen Raum"Raven verboten": Grazer rätseln über kuriose Schilder in der Stadt

Graz hatte schon einmal den Ruf einer Verbotshauptstadt. Daran scheint Künstlerin Ada Kobusiewicz anzuknüpfen. Sie hat in der temporären Aktion "Ban Bang" dutzende kuriose Verbotsschilder aufgestellt.

Ban Bang
"Überschreiten der Linien verboten", heißt es vor dem Grazer Rathaus © Gerald Winter-Pölsler
 

Sitzen? Verboten! Raven? Verboten!! Vom Uhrturm fallen? Verboten!!! Geld waschen? Verboten!!!! Solche und andere kuriose Verbotsschilder mehr stehen seit wenigen Tagen schwarz auf silber in der Grazer Innenstadt - und sorgen für Falten auf der Stirn von vielen Passanten, die rätseln, was genau damit gemeint sein soll.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

grötenwanderung
11
14
Lesenswert?

coronavirus

hirnlosser geht es nicht mehr.

maxworks
11
19
Lesenswert?

flach

nix gegen die Künstlerin, aber die Idee und Aktion ist dermaßen schwach, dass es schon peinlich ist, dafür Bilder zu machen. von Kunst erwarte ich mir mehr als flache Plakate. Esprit, Geist, die unerwartete Wendung wären schön. aber in Zeiten wie diesen langt das scheinbar ...

zweigerl
0
0
Lesenswert?

Es ist verboten, den Hauptplatz zu befahren

Wirklich wichtig wäre das Schild: "Nicht den Hauptplatz befahren". Nach meiner Erinnerung war auch dieser Wahnsinnige bosnischer Provenienz.

nasowasaberauch
1
2
Lesenswert?

Diskussion wird angeregt

Scheinbar funktioniert ihr Absatz doch.
Sie hat es damit in die Medien Geschäft und stößt damit eine Diskussion los.

Hier bisher noch mit wenig Tiefgang.
Ihr Beitrag ist bisher der reflektierteste.

Vielleicht könnt ja noch mehr?