Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beim PavillonIm Grazer Augarten blüht jetzt gschmackiges Streetfood

Nur ein hungriges Magenknurren von der neuen Augartenbucht entfernt stehen ab sofort Foodtrucks.

Neben Burgervarianten werden auch peruanische und mexikanische Speisen serviert
Neben Burgervarianten werden auch peruanische und mexikanische Speisen serviert © Mundpropaganda
 

Zugegeben, der Cocktail aus strahlend blauem Himmel und Sonnenschein mundet an diesem Samstag als Vorspeise - während hier mitten im Grazer Augarten der Hauptgang vorbereitet wird. Und die Nachspeise genauso wie der Cappuccino dazu: Denn seit wenigen Tagen warten Foodtrucks auf hungrige Spaziergänger und Besucher der neuen Augartenbucht. Ab sofort täglich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

isogs
3
5
Lesenswert?

Naja

Es ging von Anfang an nur um die Kohle bei der Augarten Bucht...... nur ums Geld.

Mein Graz
10
16
Lesenswert?

Allein das Titelbild lässt mir schon den Appetit vergehen.

Ein Burger im üblichen weißen Weckerl, mit latschertem Salat und 2 Tomatenscheiben, dazu Pommes Frites mit Ketchup und Mayonnaise.

Gibt es wirklich keine gesunden, bodenständigen Imbisse, muss man immer diesen importierten Fast Food anbieten?
Ich weiß, Würstl mit Senf und Semmel sind auch nicht gesünder. Wie wäre es mal mit gefülltem Kornspitz, getoastetem Vollkornbrot mit Schinken, Frischkäse und frischem Grazer Krauthäupl?

Ich selbst bin häufig in den USA, selbst dort habe ich Burger & Co. vermieden!

pesosope
8
12
Lesenswert?

Mein Graz

ach Gott, wie Sie selbst geschrieben haben, sind Sie doch schon lange in Pension und wie Sie jetzt wieder verlauten lassen, kann man davon ausgehen, dass Ihnen alles, was die Jugend mag, nicht passt.
Zur Info: wenn Ihnen dort das Essen nicht zusagt, dann gehen Sie einfach nicht hin und besuchen Ihre Nahrungswelt, aber maulen nicht ständig über Dinge, die Ihnen niemand befohlen hat!

Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@pesosope

Du dichtest.
Von Jugend schrieb ich nichts.

fcw0810
2
14
Lesenswert?

Doch etwas Positives:

Das Stadtgartenamt (?) hat Zonen eingerichtet, die nicht gemäht werden, "Insektenwiesen".

stadtkater
3
6
Lesenswert?

Es wird angeboten

was nachgefragt wird. Dafür ist mittwochs Nagls Veggie Day.

Auch im Supermarkt wird Ungesundes am häufigsten gekauft und Gesundes bleibt oft ein Ladenhüter.

TomKLZ
2
11
Lesenswert?

Für den Supermarkt geb ich dir recht...

...aber von der Stadt Graz sollte man schon Verantwortung für öffentliche Parks einfordern können. (ganz abgesehen davon, dass der Augarten bisher auch mit dem Auschlössl und diesem kleinen Kaffeehaus (?)- Kiosk ausgekommen ist.)

stadtkater
3
10
Lesenswert?

Stimmt schon,

aber der Nagl will überall die Wirtschaft beleben und da ist ihm egal, wenn die Leute ungesund essen oder Anrainer 3 Monate Lärm haben.

mitsusigma
0
6
Lesenswert?

die Hoffnung

Abwählen!

TomKLZ
7
16
Lesenswert?

Immer mehr übergewichtige Kinder...

... und Jugendliche und trotzdem positioniert man einen Fastfood- und Süßigkeitenstand neben dem Kinderspielplatz und verbaut eine Fläche, die bisher für Kinder zum Rad- und Inlinefahren genutzt wurde?!

Ich war mit meinen Kindern gestern im Augarten und durfte ihnen sicher mindestens 5 Mal erklären, warum sie keine Zuckerwatte kaufen dürfen. 🙄

merch
5
16
Lesenswert?

...

Da denkt niemand wirklich mit.....

pesosope
7
3
Lesenswert?

merch

was soll da mitgedacht werden?
Zuckerwatte oder sonstige dort angebotene Nahrungsmittel sind ja nicht verboten und es obliegt immer noch jedem Einzelnen, hinzugehen oder wegzubleiben, dort zu essen oder eben nicht. Und auch dem obrigen Poster sei gesagt, kein Kind bettelt um Zuckerwatte, wenn es sie noch nie gegessen hat. Es fragt vielleicht, aber wenn es keine Süßigkeiten kennt, wird es sie auch nicht unbedingt haben wollen. Dh. seine/ihre Kinder müssen Süßigkeiten kennen, haben aber scheinbar ausgerechnet nur im Augarten ein Verbot sie zu essen. So kann man natürlich auch erziehen oder Aktionen schlechtreden