AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Appell aus der Wirtschaft"Wir suchen dringend Mitarbeiter"

Grazer Innenstadt-Gastronom Cosimo Ursi sucht seit Wochen Teilzeitkräfte - doch niemand meldet sich. Seine Kritik: "Es fehlt an Arbeitsmoral".

Cosimo Ursi
Cosimo Ursi © KLZ/Hoffmann
 

Cosimo Ursi bietet in seinem 40 m² großen Geschäft in der Hofgasse italienische Snacks wie Tramezzini und Brötchen an. Er bekommt Aufträge von Supermarktketten, soll ausliefern und träumt von einem Aufstrich-Service ähnlich wie es Konkurrent Frankowitsch macht. "Aber ich kann viele meiner Geschäftsideen nicht verwirklichen, weil ich einfach keine Mitarbeiter bekomme."

Kommentare (34)

Kommentieren
Sonnenschein
3
18
Lesenswert?

Lesenswert

Ja super es meldet sich niemand also ich kann es mir nicht leisten nur 20 Stunden zu arbeiten !!! Wo sind die Stellen ab 35 Stunden in der Gastronomie schwer zu finden aber rumzicken dass keiner arbeiten will!

Antworten
klaxmond
8
32
Lesenswert?

Herr Ursi

von 20 Std. Arbeit kann man leider nicht leben. Oder zahlen Sie soviel???

Antworten
Guccighost
13
9
Lesenswert?

Ich bin mir sicher dass sie 40 Stunden

Auch arbeiten können falls man wenn findet.

Antworten
Guccighost
34
26
Lesenswert?

Ja ja immer diese Ausreden von nix Zahlen

Wieso sollen die Leute arbeiten wenn sie so auch alles hinten rein bekommen.
Ein Asylant der arbeiten darf bekommt so auch mit Frau und 3 bis 4 Kinder seine 2000 netto
Das reicht.

Antworten
Kaine
17
30
Lesenswert?

@Guccighost

Hauptsache hetzen und lügen. und es heißt Asylwerber.

Antworten
Guccighost
14
16
Lesenswert?

Ich meine natürlich

Asylbechtigte und nicht Asylwerber lerne den Unterschied.
Und wenn du meinst ich hetze und Lüge dann informier dich.
Es gibt 30.000 Asylberechtigte ohne Job und wenn du Personal nur zum helfen in der Küche suchst, es meldet sich niemand.
Wo sind die 30.000 bitte.

Antworten
griesserw
4
5
Lesenswert?

Niemand meldet sich

Nachdem sich anscheinend auch keine Österreicher melden, bekommen nicht nur die „Asylanten“ viel vom Staat. Immer diese Hetze. Unsere Gastronomen würden wohl gerne Österreicher anstellen, aber es haben anscheinend die wenigsten notwendig zu arbeiten.

Antworten
griesserw
6
11
Lesenswert?

Niemand meldet sich

Nachdem sich anscheinend auch keine Österreicher melden, bekommen nicht nur die „Asylanten“ viel vom Staat. Immer diese Hetze. Unsere Gastronomen würden wohl gerne Österreicher anstellen, aber es haben anscheinend die wenigsten notwendig zu arbeiten.

Antworten
Mein Graz
2
22
Lesenswert?

@Guccighost

Da ist von gestern bzgl. Flugbegleiter noch was offen:

Du behauptest (Zitat): "Aber mit Zulagen verdienen sie nicht so wenig"

Also beantworte DU die Frage: welche Zulagen in welcher Höhe werden bezahlt?

Antworten
Guccighost
29
5
Lesenswert?

Ich bin dir keine Rechenschaft schuldig

Merk dir dass !!!

Antworten
Mein Graz
2
28
Lesenswert?

@Guccighost

Nein bist du nicht. Es zeigt mir allerdings, wie du tickst:
Du stellst eine Behauptung auf.
Auf eine Frage zu deiner Behauptung verlangst du, dass der Fragesteller selbst eine Antwort gibt.
Wenn man nachfragt gibts ein patziges Statement aber noch immer keine Antwort auf die ursprüngliche Frage.

Bei dieser Vorgehensweise kannst du nicht erwarten, dass ich dich irgend wann wieder ernst nehme bzw. deinen Behauptungen jemals ohne Recherche zustimme, vertrauen werde ich dir sowieso niemals.

Antworten
Balrog206
5
2
Lesenswert?

Mein

Ja , beherzige mal was du von anderen einforderst ohne Ausreden zu suchen bzgl der Person od sonst etwas !!!

Antworten
Balrog206
9
5
Lesenswert?

Ha

Ha beantwortest ja auch nur wo du willst !!! Von anderen fordern und selbst !!! Göö

Antworten
jaenner61
5
34
Lesenswert?

wenn die bezahlung und das umfeld passt

findet man auch personal! aber niemand lässt sich für einen hungerlohn in den ar.... treten!
ich sehe das in unserer firma andauernd. facharbeiter (eines mangelberufes) suchen, den handelskollektiv bezahlen, und das betriebsklima eher im unterem bereich. da muss man dann nehmen was man gerade noch bekommt, und darf die erwartungshaltung nicht zu hoch ansetzen.
wie heißt es so schön: „du bekommst immer das, was du bezahlst“

Antworten
solder
19
20
Lesenswert?

das problem ist

dass man fürs nichtarbeiten mehr lukriert als umgekehrt.

Antworten
zyni
2
25
Lesenswert?

Wäre interessant gewesen

auch die Bewerber zu hören, warum sie den Job nicht angenommen haben....

Antworten
hubsi-vom-salzamt
0
5
Lesenswert?

@zyni

-"...meldet sich keiner..." Wechen Bewerber! wollens den fragen, wenn sich niemand für den Job gemeldet hat? Es gab gar keine Bewerber!- soviel kann man herauslesen, falls man lesen kann. LG Hubsi

Antworten
Kaine
6
26
Lesenswert?

arbeitsmoral

er bietet sicher gute Bezahlung, Wertschätzung für MitarbeiterInnen und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten.
Warum hab ich nur gleich an Ausbeutung und lkurzfirstige Gewinnmaximierung gedacht...

Antworten
Ragnar Lodbrok
11
32
Lesenswert?

Gastronomie und Bau...nach wie vor

ein Eldorado für Schwarzarbeit mit Stundenlöhnen, daß sich das selbst Rumänen nur mehr ganz selten antun. Wenn die alle eingehen, dann weint ihnen niemand eine Träne nach. Solche Lokale sollte man meiden! Ich zahle gerne mehr, wenn die Angestellten dafür von ihrem Gehalt leben können. Ich werfe niemandem mein Geld hinterher, damit er sich einen Q8 kaufen kann und die Angestellten einen zweiten Job brauchen um sich auch am 20. noch was zum Essen kaufen können.

Antworten
Trieblhe
4
30
Lesenswert?

Besonders freundlich

sinds dort eh nicht, nachdem ich Tramezzini zum Mitnehmen mit (gekauften!) Wertgutscheinen bezahlen wollte, hieß es gleich, dass die eigentlich für den Verzehr im Lokal gedacht sind.

Antworten
Lodengrün
11
67
Lesenswert?

Dann soll

er einmal ganz klar sagen wie viel er in der Stunde netto zahlt. Unsere Leute pauschal als Faulpelze hinzustellen finde ich krass. Oft lässt das Benehmen von diesen Herrschaften Abstand nehmen. Es ist oft nicht das Geld.

Antworten
schulzebaue
33
22
Lesenswert?

Er

Zahlt brutto. Und zu dem was aufbauen Gehaltszettel steht noch einiges dazu.

Wieviel netto dabei rauskommt, darum kümmern Sie sich dann bitte selbst.

Das mit der mangelnden Arbeitsmoral ist leider ein Sitzenbild. Alleine wenn man im ORF am Montag hört „nur mehr 5 Tage bis zum Wochenende“

Traurig.

Antworten
Mein Graz
5
40
Lesenswert?

@schulzebaue

Gut, er zahlt brutto. Wie viel? Und was und wie viel kommt dazu?

Wie soll man sich "selbst kümmern" wenn keine Zahlen vorliegen?

Mir oblag die Leitung einer Küche. Auch ich suchte Teilzeitkräfte, und ich hatte nie Probleme welche zu finden. Die Bezahlung war gut, die Arbeitszeiten haben (gerade bei Müttern) gepasst und konnten flexibel eingeteilt werden (4 oder 8 Stunden, Früh oder Nachmittag usw.). Arbeitskleidung wurde gestellt, auch war das Betriebsklima sehr gut.

M.E. liegt es nicht an fehlender Arbeitsmoral, sondern möglicherweise daran, dass einer oder mehrere der aufgezählten Punkte bei manchen Betrieben eben nicht passen.

Antworten
Balrog206
16
6
Lesenswert?

Jo

In einem Krankenhaus od so einen ähnlichem Betrieb !! Und das wollen sie mit einer normalen Gastro vergleichen ?? Witz des Tages !

Antworten
Lodengrün
4
6
Lesenswert?

@Bali

habe Dir schon gestern geschrieben dass Du aber schon gar keinen gescheiten Beitrag einstellen kannst. Ist Dir das auch schon aufgefallen?

Antworten
Mein Graz
3
6
Lesenswert?

@Lodengrün

Lass ihn. Er weiß genau, dass ich nicht antworte, wahrscheinlich geht ihm das so am Keks, dass er bei mir immer was doofes dazu schreiben muss.
🤔
Wobei ich auch bei anderen Beiträgen keine wirklich schlauen Antworten von ihm gelesen hab.

Auch wenn es die Redaktion vielleicht löschen wird, ich schreib es trotzdem: solche User sind für mich Tr.ol.le, einzig zu dem Zweck in Foren, andere zu provozieren, falsche und unwahre Behauptungen aufzustellen und Unfrieden zu stiften.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 34