Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Krise80 Prozent aller Grazer Händler können nach Ostern wieder aufsperren

Gut 80 Prozent aller Geschäfte in Graz sind kleiner als 400 Quadratmeter. Sie dürfen ab Dienstag wieder aufsperren. Viele werden die neue Freiheit nutzen, aber eingeschränkt. Ein Rundruf.

Die Geschwister Monika Simon und Manfred Rauch
Die Geschwister Monika Simon und Manfred Rauch führen den Haushaltwarenladen Rauch am Grazer Dietrichsteinplatz © Anja Leitner
 

Es war der Satz, auf den viele Händler in Graz und Umgebung gewartet haben: Ab Dienstag, 14. April, dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 400 Quadratmeter wieder öffnen. „Das ist eine große Erleichterung für die Betriebe“, sagt Viktor Larissegger, Regionalstellenleiter der Wirtschaftskammer Graz. Er rechnet mit gut 80 Prozent aller Händler in Graz, die durch diese Regelung nach Ostern wieder aufsperren können, der Rest folgt laut Plan der Bundesregierung Anfang Mai.

Kommentare (2)

Kommentieren
spainman
1
19
Lesenswert?

Sturzplatz öffnen


Nachdem vermehrt Müll in der Natur abgelegt wird, sollte man überlegen, den Grazer Sturzplatz doch zu öffnen. Der Platz ist sehr groß, der Einlass ist per Schranke gut kontrollierbar und im Innenbereich sind weite, entfernte "Kojen". Eine kontrollierte z.B. auf 5-6 Personen beschränkte Zufahrt ist sehr gut möglich. In jedem Geschäft komme ich den Mitmenschen viel näher als am Sturzplatz, wenn die Zufahrt entsprechend reguliert wird. Bitte Sturzplatz öffnen!

Claudia1965
2
1
Lesenswert?

Änderung der Verordnung

Müsste aber die Verordnung geändert werden - da ja noch immer das Betreten öffentlicher Orte verboten ist und der Einkauf gewisser Dinge nicht unter die Ausnahmen fallen