AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazSoll Kunst im öffentlichen Raum "forever" bleiben?

Nach dem Konflikt um Demontage eines Kunstprojekts am Hauptplatz: Nicht zum ersten Mal muss ein Kunstprojekt aus dem Grazer Stadtbild weichen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Aus dem „forever“ wird wohl nichts werden, 17 Jahre hat das Kunstprojekt „Think positive forever“ von Sonja Gangl aber das Erscheinungsbild des Grazer Hauptplatzes mitgeprägt. Nun sollen die Marktstände, die Gangl im Zuge des Kulturhauptstadtjahrs 2003 bunt beklebt hat, umgestaltet werden. Die Folien, die Emojis zeigen und mit den Jahren unansehnlich geworden sind, werden dafür entfernt. Künftig sollen auf den Marktständen großformatige Fotos und Tourismusinfos zu sehen sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren