AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bei Polizei angezeigtWiederbetätigung: Hakenkreuz in der Grazer Stadtpfarrkirche

Böse Überraschung für Kirchengänger: Ein unbekannter Täter hat mitten in der Stadtpfarrkirche ein Hakenkreuz auf eine Säule gesprüht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Hakenkreuz Stadtpfarrkirche
Ein rund 50 Zentimeter großes Hakenkreuz wurde auf eine Säule in der Stadtpfarrkirche gesprüht © Eva Schulz
 

Ein unbekannter Täter hat in der Stadtpfarrkirche in der Grazer Herrengasse zugeschlagen: Mitten auf eine Säule in der Kirche wurde ein rund 50 Zentimeter großes Hakenkreuz gesprüht. Die Stadtpfarre hat das als Wiederbetätigung bei der Polizei angezeigt.

Kommentare (3)

Kommentieren
alberewrm
1
0
Lesenswert?

e"Der Eingang schaut sonntags immer wieder aus wie eine Kloake"

Kann man den nicht mit Acrylglas ö.ä. schützen?

Antworten
Rick Deckard
2
0
Lesenswert?

wenn man sich die gotischen Glasfenster - die in den 50ern renoviert wurden - genau anschaut

sieht man Hitler und Mussolini an der Seite der Peiniger Christi.

Antworten
gplatzer1010
0
1
Lesenswert?

Die Geschichte dieser Glasfenster

Textauszug:
Albert Birkle war zur Zeit der Gestaltung der Fenster
noch sehr nahe an den Schrecken des Krieges und
hat die Passion in einem Detail aktualisiert:
Unter denen, die den dornengekrönten Jesus ver
-
spotten, hat er auch zwei der Hauptverantwortlichen
der Gräuel des Zweiten Weltkrieges dargestellt: Hitler
und Mussolini.
So bringt der Künstler zum Ausdruck, dass in der Passion
Jesu Christi auch die Leiden all jener gegenwärtig sind,

deren Menschenwürde verspottet und verachtet und
deren Leben Gewalt angetan wurde und wird. Im
leidenden Christus sehen wir auch die Opfer der
Kriege.

Vollständiger Text:
http://www.stadtpfarrkirche-graz.at/_lccms_/downloadarchive/00048/DieGlasfensterderStadtpfarrkirche.pdf

Antworten