AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gabalier wird geehrt"Volksverdummung": Grazer gibt Goldenes Ehrenzeichen der Stadt zurück

Fotograf Manfred Willmann hat das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Graz schon 2002 bekommen. Nachdem diese Woche bekannt wurde, dass Andreas Gabalier auch mit "Gold" geehrt wird, gibt er seine Auszeichnung nun ab.

Andreas Gabalier wird mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Graz ausgezeichnet
Andreas Gabalier wird mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Graz ausgezeichnet © APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Die Sache wurde am 26. April 2002 fixiert: Damals beschloss die Politik, dass der Grazer Fotograf Manfred Willmann mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Graz ausgezeichnet werden wird. Knapp 17 Jahre später will Willmann von dieser Ehre nichts mehr wissen - und gibt seine Auszeichnung zurück.

Grund ist ein weiterer Beschluss: Diese Woche hat der Stadtsenat weitere Ehrungen fixiert- unter anderem an Musiker Andreas Gabalier. An diesem Entschluss stößt sich Staatspreisträger Willmann nun. Gegenüber der Austria Presse Agentur (APA) sprach er in Bezug auf Gabalier von "Kommerzialismus und Volksverdummung".

"Ich mag ihn nicht"

Aber der Reihe nach: Willmann, der auch Herausgeber der Fotografie- und Kunstzeitschrift "Camera Austria" ist, hat sein Ehrenzeichen "in Würdigung meiner künstlerischen Arbeit wie auch meines Einsatzes für die zeitgenössische Fotokultur" erhalten, wie er betont. Wegen dem Volks-Rock-'n'-Roller verzichte er nun freiwillig auf die Ehre: "Ich mag ihn nicht", sagte der Künstler am Samstag zur APA.

Manfred Willmann wurde auch mit dem "Staatspreis für Fotografie" ausgezeichnet
Manfred Willmann wurde auch mit dem "Staatspreis für Fotografie" ausgezeichnet Foto © Atelier Heimo Binder

"Diesen Kommerzialismus und diese Volksverdummung unterstütze ich nicht, das hat mit Volkskunst nichts zu tun", legte Willmann nach. "Aus dem Anlass der aktuellen Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens fühle ich mich verpflichtet, diese Auszeichnung jetzt zurückzulegen."

Diesen Kommerzialismus und diese Volksverdummung unterstütze ich nicht, das hat mit Volkskunst nicht zu tun.

Manfred Willmann

An der Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens an Gabalier wird das freilich nichts ändern. Noch am Samstag reagierte man im Büro von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP). Die Vergabe sei fix, man habe sie im Stadtsenat mehrheitlich beschlossen. Neben der Volkspartei stimmte auch die FPÖ für Gabalier. KPÖ und Grüne waren dagegen.

So reagiert Andreas Gabalier

Unterdessen hat sich Andreas Gabalier mit einem Live-Video aus Berlin gemeldet - und wendet sich direkt an "Sigi Nagl": Er sei derzeit viel im Tonstudio und mehr oder weniger von der Außenwelt abgeschnitten. Daher habe er erst am Samstag von der Ehre aus Graz erfahren: "Die Freude meinerseits ist enorm", sagt er.  Er habe es mit Herz und Einsatz ganz nach oben geschafft. "Man singt in den größten Stadien, die der deutschsprachige Raum zu finden hat und hat das steirische Lebensgefühl immer ein bisschen hinausgetragen."

 

Er habe Touristen in die Steiermark gebracht und sei Wirtschaftstreibender, fährt Gabalier fort: "Man nimmt sicherlich auch ein bisschen den Verlauf der Trachtenindustrie auf seine Schulter", sagt der Grazer Musiker, der auch betonte nach wie vor in der Heimat seine Steuern zu zahlen. Auf die Kritik und den aktuellen Fall von Willmann ging Gabalier nicht ein. Stattdessen bedankte er sich am Ende des Videos herzlich. Er freue sich auf sein 10-jähriges Bühnenjubiläum, das er am ausverkauften Bauernbundball am 1. März in Graz geben wird.

Weitere Preisträger in Graz

Auch daran zeigt sich, dass der selbsternannte "Volks-Rock-'n'-Roller" weiterhin umstritten ist. Erst letztes Wochenende wurde ihm trotz heftiger Kritik der Karl-Valentin-Orden der Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla verliehen. Die Gilde wurde daraufhin vom schwulen Rosenmontagsball in München ausgeladen, weil sich Gabalier, wie es heißt, "in der Vergangenheit wiederholt homophob geäußert" habe.

Abseits von Gabalier war man sich in der Politik übrigens einig: Die Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz, die Fotografen Christian Jungwirth und Peter Melbinger sowie der Unternehmer Helmut Neukam erhalten ebenfalls das Ehrenzeichen in Gold. Diese Beschlüsse fielen einstimmig.

Kommentare (99+)

Kommentieren
tomtitan
0
3
Lesenswert?

Wenigstens hat Herr Gabalier nicht allen seinen Hatern in Liebe

den Mittelfinger gezeigt...

Antworten
StefanieResch
7
5
Lesenswert?

Warum gibt es Menschen....

die es nicht zulassen wollen, wenn jemand erfolgreich ist!
Was macht Gabalier so richtig, das er solche Massen positiv bewegen kann!
Weil es anscheinend sehr viele Menschen gibt, die vielleicht ihre Sorgen für ein paar Stunden vergessen - und weil sie sich unterhalten wollen -und das weit über unsere Grenze hinaus!!!
Also was ist da so schlecht daran?? Volksverdummung????
Ich glaube das Lachen und fröhlich sein nichts böses ist!!!!!
Jeder weiss das er ein guter Werbeträger für unser Land ist!
Es sollte lieber jeder auf sich selbst schauen und nicht über andere lästern, Erfolg muss man sich hart erarbeiten, und für Gabalier ist es nur Werbung und nichts anderes!

Antworten
loko
4
6
Lesenswert?

Gabalier

Er ist leider kein Linker, die dürfen alles. Volksverdummung wird auf Ö1 als Radiokolleg verkauft.

Antworten
Eisel-Eiselsberg
1
1
Lesenswert?

Diffetenziert

Differnzierheit als Differenz der undifferenzierten subtilen Botschaft in der Verbalisierung und (Selbst)darszellung dieser Person zur Wahrnehmung seiner Inhalte wäre angebracht ....nicht die Legitimation genannter in Form einer Ehrung !!!

Antworten
feringo
1
0
Lesenswert?

an Eisel-Eiselsbergs Differenziertheit

Leider ein winziger Schmutzpunkt in der strahlend glänzenden Wortparade; trotzdem, ich liebe stilistische Schmankerl, auch wenn sie inhaltslos sind.

Antworten
Renner1
1
4
Lesenswert?

Diffetenziert

Kann man das auch deutsch schreiben?

Antworten
Alm2
8
12
Lesenswert?

Herr Fotograf

An ihrer stelle, würde ich mir überlegen, zu der Auszeichnung auch noch ihre Staatsbürgerschaft zurücklegen, in so einen fürchterlichen Land, kann man doch nicht Leben.
PS: Gabalier, ist auch nicht unbedingt das meine, aber seine Musik spricht die Leute an, und ob man ihn mag oder nicht, er ist ein Aushängeschild für unser Land.
Aber ein Künstler, der kein linker ist, hat es unter Künstler in unserem Land ohnehin schwer. Ach ja, Herr Fotograf, wofür wurden sie eigentlich geehrt?

Antworten
Renner1
2
6
Lesenswert?

Fotografenehrung

Es könnte sein, der Herr Fotograf wurde geehrt weil er die Unterstützung der Stadt Graz für seine Fotozeitung immer brav angenommen hat. Eigentlich sollte er diese auch zurückgeben. Die Finanzspritzen von Land Steiermark und Bundeskanzleramt kann er vorläufig behalten, zumindest bis Gabalier auch von dieser Seite geehrt wird.

Antworten
Mein Graz
12
9
Lesenswert?

@Alm2

Wozu gibt es denn Internet? Ja, stell dir vor, da kann man sich informieren!
Wenn du schon nichts weißt, dann zieh dich hier doch nicht nackert aus indem du das auch noch zugibst.

Ich persönlich würde es bevorzugen, etwas weniger peinliche "Aushängeschilder" für Österreich zu haben.
Kurz reicht schon. Gabalier setzt da noch einen drauf.

PS: Ich werde hier politisch, weil ich dir auf ein politisches Statement antworte.

Antworten
Aurelia22
3
19
Lesenswert?

Noch einmal möchte ich hier ...

zu diesem Thema was loswerden. Leute seid lieb zueinander. Es kommt für jeden der letzte Tag, die letzte Stunde und wo ihr froh seid das es einen Menschen gibt der euch den werten Hintern putzt. Oder auch nicht. Kann man den nicht jeden sein Ding machen lassen wie er will? Muss man zu allen seinen negativen Senf dazu geben? Er macht doch nix kriminelles oder doch.? Die Menschen gehen in Tracht zu seine Konzerten und sind glücklich und fröhlich.

Antworten
lieschenmueller
7
6
Lesenswert?

@Aurelia22

Etwas Weltbewegendes ist es wahrlich nicht. Und wenn es im Leben hart auf hart kommt, ist ein Musikgeschmack das Letzte, das einen interessiert.

Aber das Thema, wer zum Schluss da ist, der uns einmal umsorgt, ist von der Politik nicht zu trennen. Und diese Teilung in der Bevölkerung war bisher noch nie da. Unter Schwarz/Blau im Jahr 2000 nie und nimmer in der Intensität.

Auch kann man nicht einer Partei allein den Schwarzen Peter zuschieben. Eine hat die Ängste der Bevölkerung zu wenig wahrgenommen, Kritik z.B. der Lehrerschaft unter den Teppich gekehrt und konnte nicht rüber bringen, wofür sie eigentlich noch stand. Das wiederum hat die stark gemacht, die aufgrund der Ängste momentan vorne sind und recht gut von diesen ihre Position behaupten und am Köcheln halten, weil ohne Thema Nummer 1 ist man dort genauso schnell wieder weg als man gekommen ist.

Begibt man sich als Künstler oder wie immer man sich nennen mag in die Nähe von Parteien, bleibt die Kritik nicht aus. Schauen Sie sich die "Gegenseite" an, was muss z.B. ein Harald Krassnitzer an Hohn über sich ergehen lassen. Da ist keiner weinerlich und zimperlich im Austeilen, die bei Gabalier plötzlich das Entsetzen kriegen, weil man ihn nicht mag.

Gabalier wird schwer reich sein, Krassnitzer (von mir ins Spiel gebracht) ein gutes Auskommen haben. Ob die das überhaupt mitkriegen, was über sie gelästert wird und ob es sie tangiert, keine Ahnung. Nach außen wird man u.U. tun als ob es einem egal ist. Innerlich?

Antworten
jaenner61
2
14
Lesenswert?

schön langsam.....

finde ich es einfach nur noch lächerlich wohin diese diskussion abdriftet!
mehr gibt’s dazu nicht mehr zu sagen.

Antworten
unterhundert
0
10
Lesenswert?

Nicht nur diese Diskussionen sind lächerlich,

jaenner61, sondern diese ganze Ehrenzeichen Vergabe in der STMK, egal ob Stadt oder Land.

Antworten
schadstoffarm
14
9
Lesenswert?

der voll authentische grazer Bergbauernbub

ist um eine Auszeichnung reicher und hat jetzt zusätzliche Motivation sein vorgestriges Weltbild als brandneu zu vermarkten. Oder er hat keines und gibt halt zum Besten was auf Facebook geliked wird. Wenn ich erfolgreich bin muss ich auch furchtbar schlau sein, logisch.

Antworten
Reinhard Gasser
11
11
Lesenswert?

Subjektive Verdummung

Nun ja, habe mir jetzt die Bilder so angesehen.
Sieht mir nach " Kaisers neue Kleider " für so manche verd.....Kunstfreunde an.
Da haben wir Berufsfotografen einiges falsch gemacht. Darum wurden wir leider nie gefördert. Hätten wir bei unseren Kunden so was geliefert, müssten wir heute unter der Brücke schlafen.

Antworten
schadstoffarm
9
5
Lesenswert?

welche Förderung als Berufsfotograf würdest dir wünschen ?

der Kamera im iPhone zu verbieten ?

Antworten
wolf1949
11
22
Lesenswert?

Herr Willmann

Es ist lächerlich, wie Herr Willmann beleidigt reagiert... aber- er wird wieder mal in den Medien erwähnt....

Antworten
Ifrogmi
9
21
Lesenswert?

ich lach mich tot ...

heutzutage reicht es normal zu sein um der rechten seite zugeordnet zu werden.
wie werde ich ein rechter?
> keine piercings und tattoos
> keine auffällige frisur
> normale, gelegentlich trachtenorientierte kleidung
> schlager hören
> die kinder selbst machen und grossziehen
> einfach in ruhe leben wollen

Antworten
ChihuahuaWelpe55
11
11
Lesenswert?

Nicht rechts ..

.. das nennt sich konservativ! Wenn sie noch weltoffen und mitfühlend sind, passts!

Antworten
lieschenmueller
14
15
Lesenswert?

Warum ist eigentlich bei einem z.B. D.J.Ötzi nie eine solche Spaltung der Meinungen aufgekommen?

Ich nehme einmal seinen "Anton aus Tirol" und könnte mir vorstellen, nach dem x-ten Einkehrschwung fände auch ich dies witzig und hätte einen amüsanten Ausklang des Tages.

Dieser Mann war mir nie unsympathisch , wahrscheinlich deswegen, weil er sich nie anbiederte. Auch nicht meinungsmäßig. Dieses Empfinden habe ich bei Gabalier nicht.

Antworten
enzianbrenner
7
6
Lesenswert?

weil für den d.j.ötzi

auch eine pappkartonfigur oder schaufensterpuppe hinstellen kannst ... die dann "live" singt ... ja wirklich, so richtig LIVE ... da ist dieser lärm vom anderen genannten "barden" ja ehrlich... das ist dann "LIFE is LIFE"

Antworten
lieschenmueller
10
10
Lesenswert?

@enzianbrenner

Gut, das was Gabalier gesanglich rüber bringt und die Texte - hätte man jemand anderen eine Lederhose angezogen und ein Geschirrtüchl um den Arm gebunden plus der Lieder - der Erfolg könnte durchaus ähnlich sein. Die Zielgruppe wäre die gleiche.

Antworten
NorwegianBlackMetal
5
15
Lesenswert?

@lieschenmueller

Wenn sich Künstler wie z. B. Heller oder Fendrich politisch anbietern, ist das schon in Ordnung, weil es in die Ideologie passt?

Antworten
lieschenmueller
11
9
Lesenswert?

@NorwegianBlackMetal

Nun, ist etwas der eigenen Ideologie zuwider, wird es schwer, dass das zumindest in Richtung Gegenteil Gehende sympathisch empfunden wird. Aber darüber nachzudenken, lohnt sich immer. Bei Gabalier komme ich trotz Überlegen niemals in die Nähe.

Heller ist für mich ob seiner Persönlichkeit faszinierend, schon seine Sprechstimme verursacht mir Wohlgefühl. Fendrich ist eben Fendrich, ich verstehe aber absolut, dass er sich gegen die Vereinnahmung von "I am from Austria" verwehrt, kommt sie aus eben dieser Richtung, die ihm sichtlich auch nicht behagt.

Antworten
NorwegianBlackMetal
4
13
Lesenswert?

@lieschenmueller

Danke für die Reaktion Ihrerseits. Sie haben geschrieben, dass sich Gabalier meinungsmäßig anbiedert. Ja, aber das machen die von mir oben genannten ja auch. Wo ist da die Grenze zwischen Toleranz und Intoleranz? Musik soll frei spielbar und wählbar bleiben. Musik ist mMn Leben und soll Menschen zusammen bringen und nicht auseinander.

Antworten
lieschenmueller
5
4
Lesenswert?

@NorwegianBlackMetal

Heller mit seiner Familiengeschichte, gingen seine Ansichten in Richtung Rechts - das wäre doch krank. Und solche Menschen wie er einer ist, zwar hatte er das Glück, nicht in diese dunkle Zeiten hineingeboren zu sein, aber die Eltern, da sehe ich es fast als Verpflichtung, nicht zu schweigen.

Ein anderes Beispiel - Frau Susanne Scholl. Eine blitzgescheite Frau, Russlandkennerin durch jahrelanges Leben dort, Jüdin mit 90 Prozent der Angehörigen, wo es für sie nur mehr Bilder gab nach 1945, die KANN nicht schweigen. Zwar keinen Musikbezug - aber da gibt es Wichtigeres.

Künstler die in Richtung Rechts tendieren sind eher die Ausnahme. Im Grunde sind das nämlich Freigeister - und wie sollte das zusammen passen? Und Freigeist ist für mich nicht Toleranz für alles. Weil dann stünde man auch für Ungeist offen, und der nutzt das schamlos aus.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 197