AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

4,12 Kilometer LängePlabutsch-Seilbahn: Die Trassenführung im Detail

Grundstückskäufe, Grundstückstäusche und Dienstbarkeiten: Details zur Trassenführung der geplanten Seilbahn auf den Plabutsch.

© Grafik/Kleine Zeitung
 

4,12 Kilometer lang wird sie werden, die Seilbahn auf den Plabutsch, und insgesamt 675 Höhenmeter wird sie zurücklegen. Aber wo genau verläuft ab 2022 die Trasse von Eggenberg nach Thal?

In Graz soll die Talstation in der Göstinger Straße entstehen, in unmittelbarer Nähe des UKH, dort, wo die Bergstraße abzweigt. Für die schwarz-blaue Koalition entscheidend: Die Seilbahn ist mit Straßenbahn und Bus gut erreichbar. Die Endstation der Linie 1 ist 200 Meter entfernt, die Haltestelle "Peter-Tunner-Gasse" der Buslinie 62 ist ebenfalls nicht weit entfernt.

Von der Talstation führt die Seilbahntrasse zunächst bergan Richtung Norden und macht dann eine Kurve zur Bergstation beim Fürstenstand am Plabutsch. Von dort geht es weiter quer durch den Wald bis zur Talstation Thalersee. Die ist in unmittelbarer Nähe beim großen Parkplatz geplant, der zum Restaurant gehört. Auch die Buslinie 48 hat dort ihre Haltestelle.

Um die Trasse so führen zu können, waren im Vorfeld zahllose und zähe Verhandlungen mit Grundstückseigentümern notwendig. Das Ergebnis: Die Stadt Graz kauft 256.600 Quadratmeter Wald am Plabutsch an, zwei große Waldstücke werden mit Eigentümern getauscht und mit elf Grundstückseigentümern hat man Dienstbarkeitsverträge abgeschlossen. "Alles bereits unterschrieben", betonen Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und Vize Mario Eustacchio (FPÖ).

Foto © Grafik/Kleine Zeitung

Kommentare (20)

Kommentieren
alwin
1
5
Lesenswert?

Warum zum Thalerseegondeln!

Den Plabutsch wieder zu erschließen, ja ok, wenn es Geld dafür, warum nicht. Aber warum den Wald für das Runtergondeln opfern. Entweder man besucht den Plabutsch, oder man besucht den Thalersee. Und letzteres ist mit Bus gut möglich. Gondeln kostet mehr und dauert länger...
Bitte um Information darüber, welche Gründe es für diese Streckenführung gibt.

Antworten
Stratusin
8
22
Lesenswert?

Versteh nicht für was?

Die Strecke lässt sich doch gut als Wanderweg bezwingen, für jeden normal beweglichen Menschen. Und wer nicht kann, soll mit dem Bus fahren. Das ist Geldverschwendung ohne Nutzen für den Bürger.

Antworten
paulrandig
1
7
Lesenswert?

Stratusin

Auf den Plabutsch fährt ein Bus? Wäre mir neu. Und wer nicht mehr hatschen kann, soll daheim sitzen bleiben?

Antworten
Ifrogmi
0
0
Lesenswert?

bis in die 90er jahre...

... fuhr die gvb die strecke jakominiplatz - wetzelsdorf endstation - fürstenstand mit dem bus. noch heute hängt beim mausser der fahrplan, den die meisten für einen gelungenen scherz halten. als das damalige cafehaus mit hotelbetrieb schloss und man stattdessen afrikanische asylsuchende einquartierte wurde die linie stillgelegt und nach derm umbau nicht mehr eröffnet.

Antworten
Rosti4
7
10
Lesenswert?

Zusätzliche Idee

Wenn das System angenommen wird, wäre eine Erweiterung zur Ruine Gösting und weiter nach Gratkorn/Judendorf möglich. Nachdem Graz es nicht schafft den Norden gut anzubinden wäre das eine Idee

Antworten
Beergler
3
15
Lesenswert?

Anbindung soo schlecht

Fahrzeit vom Bahnhof Judendorf inkl. Gehzeit 25 Minuten am Jakominiplatz, 7 Minuten am Grazer Hauptbahnhof...
Manche jammern halt immer!

Antworten
freizeitfreiheit
0
1
Lesenswert?

gratkorn

da mögen Sie recht haben, Beergler. Aber haben Sie sich schon mal die Verbindung von Gratkorn angeschaut? Zug gibt's nicht und die Busfahrpläne sind ein Wahnsinn.... und das als direkter Nachbarort von Graz.

Antworten
paulrandig
7
7
Lesenswert?

Schön wäre...

...ein P&R-Platz. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sich einige Pendler - und wenn's nur 50 sind - aus der westlichen Gegend den Grazer Verkehr sparen würden, könnten sie gemütlich vor der Seilbahn parken und damit öffentlich nach Graz reinkommen.

Antworten
X22
0
3
Lesenswert?

Betriebszeiten von 9 bis 17 Uhr sprechen wahrscheinlich dagegen

?.

Antworten
paulrandig
2
0
Lesenswert?

X22

Wenn das Ding einmal gebaut ist, wird es wohl möglich sein, auf Nachfragen zu reagieren. Anpassungen sind immer möglich.

Antworten
DieGrazerFamilie
2
4
Lesenswert?

Bleibt der Kinderspielplatz am Thalersee erhalten?

Wird es den Kinderspielplatz direkt neben dem Gasthaus Thalersee auch künftig geben?
Auf den Grafiken ist davon leider nichts mehr zu sehen...

Antworten
VierSterne
0
2
Lesenswert?

Wäre zu hoffen...

Momentan gibts dort ja gar nichts. Ich denke aber, dass das Restaurant sowieso komplett neu gemacht werden wird.

Antworten
bimsi1
13
23
Lesenswert?

Urlaub vor der Haustür - Was will man mehr ?

Hinaufgondeln - wandern - mountainbiken - steirisch essen - und hinunter zum Thalerse gondeln - herumwandern - in den Ort Thal spazieren - das Arnold Schwarzenegger Museum ansehen - die Jakobi Pfarrkirche von Ernst Fuchs besuchen - auf den Arnold Schwarzenegger Wanderweg marschieren und den herrlich blauen Himmel bewundern. Herz, was willst du mehr? Einfach - Urlaub, vor der Haustür.

Antworten
aral66
6
10
Lesenswert?

Und das für schlappe 35 Millionen Euro ?🤔

Da kosten ein paar Wanderschuhe weniger, wäre gesünder und die Natur würde von vielen Menschen verschont bleiben, die alles zerstören, Müll liegen lassen etc etc....

Antworten
ellen64
8
21
Lesenswert?

bimsl

Schwaches Argument! Was hindert dich dran, dies jetzt schon zu tun? Brauchst a Gondel dazu??

Antworten
Sol lucet omnibus
15
16
Lesenswert?

35 Mille?

also werden es 53 Mille

Antworten
Sol lucet omnibus
12
19
Lesenswert?

Kostendeckend mit 140.000 Fahrgästen pro Jahr

..ob die Bahn auf knapp 11.700 Besucher pro Monat kommen wird?
Auf den Schöckel sind 2017 genau 214.886 Besucher gegondelt. Auf den Schlossberg 520.000 Gäste! Schöckel und Schlossberg haben aber auch etwas zu bieten. Was gibts am Plabutsch außer einer schönen Aussicht? Den Bergheurigen? :-(

Antworten
calcit
4
13
Lesenswert?

Wenn man es geschickt angeht bzw. mit einplant...

...wäre es doch auch möglich Pendler in Thal zu animieren statt mit dem Auto mit der Seilbahn und dann mit der Öffis in Graz weiter zu fahren...

Antworten
aral66
4
5
Lesenswert?

Erstens fährt schon seit langem der 48er nach Thal!!

Zweitens wohnen in Thal nicht gerade Massen an Menschen !!
Also?? Unnötiges Projekt !!!

Antworten
paulrandig
2
18
Lesenswert?

Sol lucet omnibus

Was gibt's am Plabutsch? Schöne Aussicht und was zu essen. Viel mehr gibt's am Schlossberg auch nicht. Näher ist es halt im Gegensatz zum Schöckel. Radfahren kann man am Plabutsch auch ganz gut. Und wenn ein Fleckerl besser erreichbar ist, entstehen auch neue Anziehungspunkte. Am Schöckel sind Rodelbahn, Motorikpark und zumindest ein Teil der Gastronomie auch erst durch die Seilbahn entstanden.

Antworten