AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Traurige BilanzDie Grazer Unwetternacht in Bildern

Es war kurz, aber äußerst heftig: Dienstagabend ging ein massives Unwetter über Graz nieder. Mit einer traurigen Bilanz: Ein Mann wurde von einem Baum erschlagen.

Unwetter Graz
Die Einsatzkräfte bei der gefährlichen Aufräumarbeit, hier in der Parkstraße © (c) Chris Bauer
 

Es waren gespenstische 20 Minuten. Der Großraum Graz wird Dienstagabend gegen 18 Uhr von einem kurzen, aber heftigen Unwetter heimgesucht – mit dramatischen Folgen: Im Stadtpark wird ein Mann von einem entwurzelten Baum erschlagen.

Wie Markus Lamb, Sprecher der Landespolizeidirektion, spätabends der Kleinen Zeitung bestätigt, handelt es sich bei dem Opfer „um einen 26-jährigen Rumänen, der in Graz wohnte“. Trotz des Einsatzes der Rettungskräfte sei für ihn jede Hilfe zu spät gekommen.

Um 20 Uhr überschlagen sich ein wenig die Ereignisse: Nach der spontanen Tagung eines Krisenstabs lässt Bürgermeister Siegfried Nagl  den Stadtpark und auch den Schloßberg behördlich „bis auf Weiteres“ sperren. Und er appelliert an alle, auch am Mittwoch noch „Wälder und Parkanlagen zu meiden“. Daraufhin setzt ein Großaufgebot der Polizei rund um das Glacis die angeordnete Absperrung um.

Graz: Die Unwetternacht in Bildern

Weltuntergang für wenige Minuten - so fühlte es sich am Dienstagabend kurz nach 18 Uhr für viele in Graz an.

Chris Bauer

Zahllose entwurzelte Bäume lagen quer über die Straßen, wie hier die Parkstraße...

Chris Bauer

...und mussten von insgesamt 350 Einsatzkräften bis in die Nacht hinein wieder aufgeräumt werden.

Chris Bauer

Wolkenturm von Graz-Puntigam aus

Andreas Scherk

Tragisch: Im Stadtpark in der Nähe des Brunnens ...

(c) Garfield Trummer

... wurde ein 26-jähriger von einem Baum erschlagen.

Markus Leodolter

Die Stadt Graz hat den Stadtpark und auch den Schloßberg noch in den Abendstunden behördlich gesperrt.

Markus Leodolter

Die Sperre dauert bis Sonntagmittag. Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) appellierte, derzeit generell Parkanlagen und Wälder zu meiden.

Markus Leodolter

Auch im Augarten wurden ganze Bäume entwurzelt.

(c) Alexander Tengg

In Geidorf in der Wilhelm-Raabe-Gasse stürzte ein Baum beinahe auf eine Wohnsiedlung.

Gonzo Renger

Das Unwetter kündigte sich gegen 18 Uhr immer mehr an und entlud sich dann in nur knapp 20 Minuten mit voller Kraft.

LR Doris Langberger

Am Schönaugürtel wurde das Dach eines Gebäudes über die Straße geweht - und führte zum Ausfall der Linie 5 bis in die späten Abendstunden hinein.

Markus Leodolter

Massive Schäden auch am Sonnenfelsplatz: Die umgefallen Fahrräder sind noch vu zernachlässigen...

Bernd Hecke

... die umgestürzten Bäume weniger.

Didi Hubmannn

Am Hauptplatz in Andritz zeigten sich ebenfalls die Auswirkungen...

kk

...der öffentliche Verkehr stand zeitweise völlig still.

LR Anneliese Kukowic

In der Ragnitz blockierte ein umgefallener Baum die Straße...

Bernd Hecke

... genauso wie in der Münzgrabenstraße.

LR Manuela Graz

Nahe Stadtpark blieben große Äste in der Stromleitung hängen.

LR Tami Ho

Der Glacis auf Höhe Zinsendorfgasse wurde am Abend für den Rad-, aber auch für den Autoverkehr ...

Didi Hubmann

...komplett von der Polizei gesperrt.

Didi Hubmann

Räder wurden in der Innenstadt durch die Luft geweht.

Christian Penz

Auch die FF Steinberg-Rohrbach war beim Unwetter gefragt.

Huber, HBM, FF Steinberg-Rohrbach

Bäume blockierten die Straße.

FF Steinberg-Rohrbach
DWirght

Bild aus Hausmannstätten.

Sorin Popa
Nina Maninger
DWirght
DWirght

Blechsalat in Graz.

Christian Penz

Auch am Mittwoch liefen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren.

Christian Penz
Christian Penz

Holding beseitigt 25 gefallene große Bäume, dazu kommen Ast- und Kronenbrüche.

Christian Penz
Christian Penz
Christian Penz
Christian Penz

Unter den elf Wehren aus GU eilte auch jene aus Gratkorn den Grazern zur Hilfe.

FF Gratkorn
FF Gratkorn
FF Gratkorn

Schäden an Dächern.

FF Gratkorn
1/40

Die Spur der Verwüstung wird nach und nach sichtbar: Umgestürzte Bäume versperren nicht nur Autolenkern den Weg, auch der öffentliche Verkehr kommt teilweise zum Erliegen.

Am Andritzer Hauptplatz kappt ein Baum gar die Oberleitung, die Bims stehen lange Zeit still. Fahrgäste der Schloßbergbahn werden aus einer gestoppte Garnitur befreit. „Wir haben Zusatzkräfte aus dem Umland angefordert“, so Heimo Krajnz seitens der Grazer Berufsfeuerwehr – jedenfalls verfügbare Kräfte, denn in Graz-Umgebung haben viele Feuerwehren selbst alle Hände voll zu tun.

Massive Windböen und entwurzelte Bäume kappen auch zahlreiche Stromleitungen im Großraum Graz, in Weiz und Deutschlandsberg. Steiermarkweit seien 14.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom gewesen, so der Sprecher der Energie Steiermark, Urs Harnik-Lauris.
Heute, Mittwoch, soll sich das Wetter beruhigen, mit Gewittern ist aber zu rechnen.

Kommentieren