AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tram-AusbauGraz bekommt eine neue Brücke über die Mur

Die Tegetthoffbrücke soll neu gebaut werden, um künftig für Straßenbahnen gerüstet zu sein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Tegetthoffbrücke beim Andreas-Hofer-Platz soll neu gebaut werden © Herget
 

Im Jahr 2023 sollen Straßenbahnen durch die Neutor- über die Tegetthoffbrücke und durch die Belgiergasse fahren, um die Herrengasse zu entlasten. Darauf hat sich der Grazer Gemeinderat mit breiter Mehrheit festgelegt. Nur die Grünen waren dagegen, weil damit gleichzeitig die Griesplatz-Variante auf Eis gelegt wurde.

Kommentare (3)

Kommentieren
rb0319
2
6
Lesenswert?

Der Neubau sollte möglichst rasch erfolgen, soll der Zeitplan für die Innenstadt-Entflechtung bis 2023 halten. Allerdings ist die Finanzierung des 27-Millionen-Euro-Projektes noch offen, seitdem Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) deutlich gemacht hat, sich nicht am Tram-Ausbau in Graz zu beteiligen.

Und nicht zuletzt weil um 25 Millionen lieber eine Gondel zum Plabutsch und Thalersee gebaut werden soll. Dafür ist selbstverständlich Geld da!

Antworten
calcit
0
10
Lesenswert?

Und warum beteiligt sich der Bund nicht am Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel in Graz?

Für den U-Bahnausbau in Wien dürfen wir Österreicher alle seit Jahrzehnten mitzahlen!

Antworten
Think_simple
0
3
Lesenswert?

Professionismus

Weil man in Graz ganz massiv tollpatschig herum schustert? Weil es noch immer - allen Studien und Empfehlungen von Experten zum Trotz- an handfesten Konzepten fehlt? Weil der grundsätzliche Wille gar nicht da ist? Weil jedes Projekt zum St.Nimmerleinstag verzögert und dann abgesagt wird?

Ich würde dieser Stadtregierung ebenso keinen Cent beisteuern, weil ich weiß dass es komplett für die Fisch wäre...

Antworten