Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

60. Narzissenfest am 2. Juni 2019Mit einem Sträußchen am Auto fing alles an

Aus einer Autoweihe entstand das größte Blumenfest Österreichs: Am Wochenende findet das Narzissenfest zum 60. Mal statt.

© Archiv Herbert Pirker / Narzissenfestverein
 

Die weißen Blumen, die bunten Trachten, die atemberaubend schöne Landschaft: Die wichtigsten Zutaten für das berühmte Narzissenfest sind seit 59 Jahren dieselben. Eines springt dann doch ins Auge, wenn man sich die Bilder aus vergangenen Jahren anschaut: Autos. Die Autos, die seit ein paar Jahren nur noch die Figuren aus Bad Aussee zum Bootskorso transportieren, spielten in den ersten 55 Jahren nicht nur eine tragende Rolle, mit ihnen hat sogar alles angefangen: Mit der aus Mariazell importierten Idee, ein Blumenfest um die wunderschöne, elegante Dichternarzisse (Narcissus poeticus) zu organisieren, lud der Fremdenverkehrsverein Bad Aussee vom 28. bis 29. Mai 1960 erstmalig zum Narzissenfest – eine Art Autoweihe, bei der die Fahrzeuge ein Sträußchen Narzisse an den Antennen angebracht waren. 72 Autos waren gleich beim ersten Mal dabei, dazu Trachten- und Schülergruppen. Und auch eine wichtige Person beim Narzissenfest gab es vom Anfang an: Die Königin. Sie wurde damals noch bei einem Ball gewählt, die Besucher konnten „Herzerl“ kaufen und damit ihre Stimmen für die Kandidatinnen abgeben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.