GröbmingHundertstelkrimi beim Finale der Ennstal Classic

Mit der Bergwertung Stoderzinken, dem Porsche Design Grand Prix und sieben Sonderprüfungen, die es für die Teilnehmer im Gröbminger Zentrum zu absolvieren gab, endete heute die diesjährige Ennstal Classic. Die strahlenden Sieger: Friedrich Radinger und Thomas Wagner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Haben zum vierten Mal die Ennstal Classic für sich entscheiden können: Friedrich Radinger und Thomas Wagner © Ennstal Classic/Martin Huber
 

Spannend bis zur letzten Sekunde präsentierte sich das Finale der diesjährigen Ennstal Classic, das heute, Samstag, um 13.30 Uhr in Gröbming gestartet wurde. Nach rund 800 Kilometern, die die Teilnehmer am Donnerstag und Freitag bei Prolog und Marathon absolviert haben, standen noch sieben Sonderprüfungen im Zentrum der Marktgemeinde im oberen Ennstal auf dem Programm.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

uno01
1
9
Lesenswert?

Bin selber autofan aber

Ich finde das Event sowas von sinnlos. Da wird Reichen Leute ein Auto zur Verfügung gestellt und die fahren dann damit sodass die sinnlos Werbung machen.