Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MobilitätskonzeptIn Liezen wird an allen Rädern gedreht

Ein Radfahrkonzept in und um die Bezirkshauptstadt Liezen ist im Entstehen, der frühere City-Bus wurde durch ein City-Taxi ersetzt, Bahnhof und Busbahnhof sind neu. Ein Meilenstein - auch in Sachen Mobilität - steht mit der kompletten Neugestaltung des Hauptplatzes noch bevor.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Liezen Panorama
Mit ihrer recht kompakten Ausdehnung gilt die Einkaufsstadt Liezen als "Stadt der kurzen Wege". © Gerhard Pliem
 

"Liezen gilt ja nicht umsonst als Stadt der kurzen Wege", betont Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner (SPÖ) mit hörbarem Stolz in der Stimme - und weist im gleichen Atemzug darauf hin, dass diese Aussage weit mehr als reine Rhetorik ist. Dieses Lob hat die Bezirkshauptstadt nämlich schwarz auf weiß - und das schon seit sechs Jahren: 2015 erreichte man beim Gemeindewettbewerb des steirischen Volksbildungswerkes zum Thema "Mobilität und kurze Wege" den dritten Platz. Das Urteil der Experten lautete damals: "Die öffentlichen, kulturellen und sozialen Einrichtungen, aber auch die Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sind bürgerfreundlich auf das ganze Stadtgebiet verteilt."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.