Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dauereinsätze in LiezenOsterfeuer: "Brandstifter" verärgern Feuerwehr-Chef

Letzte Nacht wurden sieben Feuerwehren im Bezirk Liezen zu Einsätzen gerufen, vorwiegend zu nicht angemeldeten Osterfeuern. Der Kommandant kocht.

Sieben Einsätze, meist Osterfeuer.
Sieben Einsätze, meist Osterfeuer. © BFV Liezen / Hollinger
 

Die nächtliche "Brandserie" im Bezirk Liezen begann im Abschnitt Paltental. Um 21 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gaishorn zum alten Müllplatz aus, wo ein Brand gesichtet wurde. Es handelte sich nur ein Brauchtumsfeuer.

Kommentare (8)
Kommentieren
Sicherheitsfachkraft
2
2
Lesenswert?

Und wieder einmal:

"Es handelte sich nur ein Brauchtumsfeuer."

usbstick
14
12
Lesenswert?

Nicht ganz der richtige Zugang, Herr Bereichskommandant...

Verordnung des Landes Steiermark für das Abheizen von Osterfeuern:
Abhaltung mit maximal vier Personen aus insgesamt maximal zwei Haushalten am Karsamstag von 15:00 Uhr bis bis 20:00 Uhr.

Abhaltung mit ausschließlich im Haushalt lebenden Personen von Karsamstag 15:00 Uhr bis 03:00 Uhr am Ostersonntag.

Also ist das Abheizen am Karfreitag sowieso verboten!

Und was bringt das Anmelden wirlich? Hat der Diensthabende in der Florianstation bei einer Alarmmeldung wirklich die Zeit nachzuschauen, ob der gemeldete Feuerschein von einem Osterfeuer oder doch von einem Realbrand sein könnte?

Zur Abschreckung die Einsätze bei Bekanntsein des Täters unbedingt verrechnen - dies ist ja nach dem aktuellen Landesfeuerwehrgesetz bei einer Brandstiftung vorgegeben.

Reipsi
1
35
Lesenswert?

Da sieht man wieder

es gibt soviele dumme Menschen, leider wissen sie es nicht.

mobile49
0
29
Lesenswert?

muss man seinen geisteszustand

so hirnverbrannt outen ?

Shiba1
4
55
Lesenswert?

Die geistig stark Eingeschränkten werden immer mehr.

Man weiß ja, wer die Feuer angezündet hat.
Streng bestrafen und die Einsätze volle Länge in Rechnung stellen.
Bei uns wurden schon in aller Früh jede Menge Böller gezündet. Welche Art von Brauchtum ist denn das?
Allerdings ist die Landespolitik mitschuld an dem ganzen; was soll eine Empfehlung, Osterfeuer nicht anzuzünden bewirken?
Der Schwachsinn gehört rigoros verboten und Punkt.

DJ DonCarlo
3
54
Lesenswert?

Stinkt zum Himmel

Nicht nur der Brandgeruch stinkt zum Himmel. Noch viel mehr das Verhalten mancher Mitbürger, die ihre Dummheit mit "Brauchtum" verwechseln.

Amserl
1
62
Lesenswert?

Grabesruhe

Ein Osterfeuer ist ein Freudenfeuer und wird in der Osternacht angezündet und nicht am Karfreitag während der Grabesruhe Christi. Da sind die Zündler im Ennstal wohl weit weg von Brauchtum.

Shiba1
1
42
Lesenswert?

Volldeppen

sterben einfach nicht aus. Bei uns ging schon in der Früh die Knallerei mit Böller los. Hirn- uns sinnlos.
Hart bestrafen. Man weiß ja hoffentlich, wer die Zündler waren.
Nicht zu vergessen ist natürlich der Anteil der Landespolitik an der Sache. Was soll eine Empfehlung, keine Osterfeuer anzuzünden, bewirken?
Den Schwachsinn ausnahmslos verbieten und Zuwiderhandlungen streng bestrafen. Anders wird das leider nichts.