Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skigebiets-BilanzZwei dunkelblaue Augen und eine blutige Lippe

Erwartet schlecht fällt die Winterbilanz der Skigebiete im Bezirk Liezen aus. Auf der Planai spricht man von Umsatzeinbußen jenseits der 80 Prozent, manch anderes Gebiet hat es weniger hart getroffen. Der Fokus vieler Seilbahner liegt schon auf dem Sommerbetrieb, der heuer so früh starten wird, wie noch nie.

Auf den heimischen Skibergen herrschen immer noch traumhafte Verhältnisse © Planai-Bahnen
 

Auf die Frage, ob man in Bezug auf den heurigen Corona-Winter von einem dunkelblauen Auge sprechen kann, kommt Tauplitz-Geschäftsführer Bernhard Michelitsch ein Lacher aus. Er präzisiert: "Man muss wohl von zwei dunkelblauen Augen, einer angeknacksten Nase und einer blutigen Lippe sprechen." Klingt wie Galgenhumor und ist es wohl auch. In Zahlen gegossen spricht Michelitsch immerhin von 75 bis 80 Prozent Umsatzeinbußen in dieser "sehr schwierigen Saison".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren