AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stärkste Sesselbahn der SteiermarkPlanai investiert im Sommer zwölf Millionen

Auf der Schladminger Planai steht die nächste Großinvestition ins Haus. Im heurigen Sommer wird die 4er-Sesselbahn Lärchkogel durch eine neue leistungsstarke 8er-Sesselbahn ersetzt. Die neue Bahn, die ab dem nächsten Winter 3500 Personen pro Stunde befördern soll, wird rund zwölf Millionen Euro kosten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
So soll die neue Talstation der Lärchkogelsesselbahn auf der Schladminger Planai ausschauen © Planai/Kreiner Architektur
 

Nachdem die Planai-Hochwurzenbahnen im vergangenen Jahr erst die größte Investition der Firmengeschichte gestemmt haben - um rund 33 Millionen Euro wurden Hauptbahn samt Mittel- und Bergstation komplett erneuert - steht heuer schon die nächste Großinvestition ins Haus.

Kommentare (5)

Kommentieren
stadtkater
1
8
Lesenswert?

In ein paar Jahren

wird es sogar für Schneekanonen zu warm sein.

Antworten
Ennstaler
4
16
Lesenswert?

Immer mehr

immer größer und schneller....dabei ist der Berg, trotz der hohen Preise ohnehin schon überlaufen. Vielleicht sollten sich die verantwortlichen wieder einmal die Giglachsage durchlesen....scheint dzt in Schladming zu wiederholen

Antworten
Weltreisender
5
32
Lesenswert?

Damit

die Skitageskarte dann bald 60 Teuro kostet?

Antworten
Panky
5
29
Lesenswert?

Promi Skigebiet

☹️ nix fia uns normalbürger und steuerzahler

Antworten
JL55
3
15
Lesenswert?

...für uns Steuerzahler_innen schon! Wir finanzieren

mit! Bis wann amortisiert sich denn so eine Investition? Irgendwie verfestigt sich für mich der Eindruck: Alles technisch mögliche wird ratzfatz umgesetzt...schon aus Prestigegründen! Ein Ischgl in Ö ist zu wenig...außerdem ist jenes ja auch in Tirol!

Antworten