AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In Wasserdurchlass geratenFeuerwehr rettete neugeborenes Kälbchen aus Betonrohr

Gerade einmal einen Tag alt war ein Kalb, das am Montag in Hall bei Admont in einen Wasserdurchlass geriet und sich nicht mehr befreien konnte. Das Kälbchen steckte in einem 50 Zentimeter-Betonrohr unter der Erde fest.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Kälbchen konnte leicht unterkühlt, aber unverletzt aus seiner misslichen Lage befreit werden © FF Hall
 

Eine abenteuerliche Rettungsaktion gab es Anfang der Woche in Hall bei Admont. Ein kleines Kälbchen, gerade einmal einen Tag alt, geriet in ein nur 50 Zentimeter dickes Betonrohr, das als Wasserdurchlass dient. Der Bauer hatte das Kalb schon gesucht, und wurde dabei auf die Klagelaute des Tieres aufmerksam. Es brauchte einige Zeit, bis der Landwirt das Tier entdeckte, das tief in dem engen Betonrohr steckte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren