AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im AusseerlandLawine riss 30 Hirsche in den Tod

In einer Staublawine im Ausseerland waren laut Bezirksjägermeister 30 Hirsche verendet. Jetzt, wo sich die Schneemassen langsam zurückziehen wurden bereits 16 Kadaver aufgefunden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Rotwild
Mit den zurückweichenden Schneemassen werden in der Obersteiermark immer mehr Tierkadaver aufgefunden © Thomas Kranabitl
 

Das Schneechaos im Jänner mit extremen Neuschneemengen in sehr kurzer Zeit hat dem Wild in allen alpinen Regionen der Steiermark hart zugesetzt. Jetzt, wo sich die Schneemassen langsam in höhere Lagen zurückziehen, werden auch im Bezirk Liezen die wahren Ausmaße des Schadens mehr und mehr sichtbar. Konkrete Zahlen könne man noch gar nicht nennen, erklärte gestern der Gröbminger Bezirksjägermeister Johann Trinker. Vor allem beim Gamswild könne man eigentlich noch gar nichts sagen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lapinkultaIII
1
4
Lesenswert?

...

Solche Vorgänge sind und waren schon immer ganz normal - ist halt die Natur!

Antworten
struge1
4
5
Lesenswert?

Na,

da werden die Bundesforste aber ihre helle Freude haben...

Antworten