AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im KonvoiIm Sölktal wird Evakuierungsversuch gestartet

Das Wetterfenster soll heute, Freitag, für einen Evakuierungsversuch im Sölktal genutzt werden. Unter größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen soll ein Konvoi mit Gästen und Einheimischen aus dem Tal geleitet werden.

Vor der Evakuierung werden die Gefahrenstellen vom Hubschrauber aus untersucht © Peter Lechner
 

Während über weiten Teilen des Ennstales heute strahlend blauer Himmel für fast schon idyllische Bilder einer tief verschneiten Winterlandschaft sorgt, herrscht in den Gemeinden die von den Sperren wegen der extremen Lawinengefahr am meisten betroffen sind, hektische Betriebsamkeit. Das Wetterfenster, das heute erstmals seit Tagen wieder Erkundungsflüge und Lawinensprengungen zulässt, ist kurz. Die nächste Schlechtwetterfront, die wieder starke Schneefälle bringen soll, zeichnet sich auf den Prognosekarten schon ab.

Im Sölktal, das seit mehr als einer Woche von der Außenwelt abgeschnitten ist, will man heute einen Evakuierungsversuch starten. Bürgermeister Werner Schwab: "Wir wollen heute unter größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen einen Versuch starten, die Menschen, die aus dem Tal rausmüssen, in einem Konvoi zu evakuieren." Per Hubschrauber soll die Lage an den zahlreichen Gefahrenstellen erkundet werden, dazu werden auch noch Posten aufgestellt, die die Lage während der Evakuierung beobachten.

Natürlich hat die Sicherheit oberste Priorität, es ist nicht ausgeschlossen, dass die Aktion kurzfristig abgebrochen werden muss, sollte die Lage eine gefahrlose Evakuierung nicht möglich machen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.