Sein größtes HeimspielGabalier zündete Hitfeuerwerk

30.000 feierten am Freitagabend am Fuße der Planai ihren "Steierbuam" bei seinem größten Heimspiel. Heute folgt Teil 2 der Party.

ANDREAS GABALIER HEIMSPIEL IN SCHLADMING © (c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
 

Auch am Samstag herrschte großer Andrang zum Gabalier-Konzert Nummer zwei in Schladming: Tausende Fans machten die Auftritte von Andreas Gabalier in Schladming zu einem großen Fest. Veranstalter sagte Spende für die Opfer der starken Unwetter zu. 

Schon am Nachmittag füllte sich das Planai Stadion Foto © Pliem

 Heimspiel am Freitag

Ein Meer von Schnäuztüchln, rot-weiß-kariert, Sonnenbrillen im Volks-Rock'n'Roll-Design, Lederhosen Dirndln. Ja es ist ein Volksfest - wie eigentlich immer, wenn Andreas Gabalier seinen Fans ein Lied oder ein ganzes Konzert singt. Kurz nach 20 Uhr hat der "Steirerbua" am Freitagabend das größte Heimspiel seiner bisherigen Karriere eröffnet. Mit - wie könnte es anders sein - seinem ersten und größten Hit. "I sing a Liad fia di". Und die 30.000 begeisterten Fans taten, was sie in jedem Stadl und jeder Skihütte tun, wenn die ersten Takte des Songs erklingen: Sie sangen aus voller Brust mit. Ein Chor aus tausenden Kehlen, wie er Gabalier jeden Abend sicher ist. 

Wie das Autogramm aufs Hosentürl kam

 

Bis zu zehn Stunden Autofahrt hat so mancher Fan am Freitag auf sich genommen, um Andreas Gabalier am Freitag in Schladming live zu sehen. So wie Bianca und Christian, die extra aus der deutschen Hauptstadt Berlin angereist waren. Nachdem sie das Konzert des Volks-Rock'n'Rollers auf der Berliner Waldbühne zunächst versäumt hatten, organisierten sie schließlich Karten für das steirische Heimspiel vor dem Zielhang der Planai.

Gabalier live in Schladming: Begeistertes Publikum

Beste Stimmung

Klicken Sie sich durch die Fotogalerie!

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Beste Stimmung

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau

Vollgas auf der Bühne

Erwin Scheriau
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
(c) Erwin Scheriau (Erwin Scheriau)
1/26

Schon am Donnerstag kam es zum ersten Fantreffen auf der Planai. Schladmings Bürgermeister Jürgen Winter, Planaibahnen-Chef Georg Bliem und Veranstalter Klaus Leutgeb wohnten mit dem Star der Enthüllung der Gabalier-Gondel bei. 3500 Fans haben den WM-Berg gestürmt, um ihrem Liebling nahe zu kommen.

Am Samstag geht die Party in die zweite Runde. Um 20 Uhr wird Gabalier dann wieder die Bühne betreten und abermals die Planai zum Beben bringen. Shuttlebusse verkehren aus Richtung Liezen ab dem Hauser Kaibling und aus Richtung Salzburg ab Reiteralm.

Fan-Ansturm auf Schladming: Schladming im Gabalier-Fieber

Tausende im Ennstal

Einfach durchklicken!

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau
1/12

Erste Fans angekommen: Schladming im Gabalier-Fieber

Tausende im Ennstal

Klicken Sie sich durch Fotogalerie!

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau

Tausende im Ennstal

Erwin Scheriau
1/18

Open Air in Schladming: Jetzt gehts los

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau

Die Spannung steigt

Erwin Scheriau
1/8

 

 

 

Kommentare (7)

Kommentieren
CIAO
1
11
Lesenswert?

Das ist Volksmusik?

oder doch - e nur Volxsmusi....

wie schätzte ich umsomehr einen Musikanten mit einer - echten steirischen - Harmonika ohne große Show und ohne Verstärker-LKW's in einer netten Runde, der einfach steirisch musiziert

Antworten
hmw42ax4xcjxo7wqmyu2utw81wg8r0je
9
15
Lesenswert?

Kategorie

volksdümmliche Musik für entsprechendes Publikum...

Antworten
oem9d9xs6a3k0jmxmevctx50e2jcwcw1
7
13
Lesenswert?

nein danke

ein Mann - ein Volk - 30000 ..........?

Antworten
schadstoffarm
9
16
Lesenswert?

Jedes Volk hat die Volxrock'n'roller

die es verdient.

Antworten
minerva
8
2
Lesenswert?

naja armer...

möcht nicht wissen was du so alles verdienst (wos gscheits wirds net sei)

Antworten
scionescio
8
16
Lesenswert?

Es war gestern schon sehr aufgelockert besetzt ...

... die meisten werden es sich heute noch einmal anhören, wenn sie schon einmal da sind - schaut so aus, als ob der Hype im Abflauen ist - auch wenn sich die KZ noch so bemüht.
Die Sclichten sind halt leicht zu begeistern und sehr wankelmütig... DJ Ötzi & Co wissen auch davon ein Lied zu singen;-)

Antworten
DavidgegenGoliath
19
15
Lesenswert?

Ein Danke an die Kleine Zeitung

für die Live Berichterstattung!

Antworten