AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nachruf

Trauer um Hermann Kröll

Ein großer Steirer ist nicht mehr: Hermann Kröll (77) starb heute in den Morgenstunden nach langer schwerer Krankheit. Er war Präsident von Special Olympics Österreich, langjähriger Bürgermeister von Schladming und ein Politiker mit großem Herz.

Hermann Kröll fädelte Special Olympics 2017 in der Steiermark ein, durfte es aber nicht mehr erleben © APA
 

Hermann Kröll war zeitlebens ein Getriebener. Etwa in seiner beruflichen Laufbahn, die ihn vom Forstarbeiter beim Stift Admont über eine Elektrikerlehre in Wien und die Arbeit in einer Landwirtschaft schließlich zur Fleischhauerei führte. Mit Erfolg übrigens, immerhin war Hermann Kröll im Jahr 1965 der jüngste Fleischermeister Schladmings. Endgültig zufriedengestellt hat den jungen Mann, der ursprünglich aus St. Johann am Tauern im Bezirk Murtal stammt, aber auch das nicht: Er sattelte noch einmal um, wurde Versicherungskaufmann und Gemeinderat in Schladming, später dann Bürgermeister, Abgeordneter und Multifunktionär im positiven Sinn.

Special Olympics

Am  11. Juni hatte er seinen 77. Geburtstag, schon schwer gezeichnet vom Krebs.  Das nächste Jahr wollte er noch unbedingt erleben, darauf hat er als Präsident von Special Olympics Österreich lange hingearbeitet. Er war erst vor gut einem Jahr in Los Angeles und erhielt dort die offizielle Flagge für die Special Olympics Winter Games 2017 in Schladming und Graz - ein Traum, den er nicht zu Ende träumen durfte: Hermann Kröll erlag nun seiner schweren Krankheit.

Todesfall: Hermann Krölls Leben in Bildern

Wortgewaltig: WM-Bürgermeister Kröll

Hermann Kröll war 30 Jahre lang Bürgermeister von Schladming. Er hat die Stadt am Fuße der Planai zur WM-Stadt gemacht und auch schon einmal die Weltwinterspiele der Special Olympics nach Schladming und Salzburg geholt.

GEPA pictures

Nightrace als Fixpunkt

Auch beim Nachtslalom auf der Planai regierte in Krölls Ära bei den Promis der Loden: VP-Urgesteine Martin Bartenstein, Wolfgang Schüssel, Gerhard Hirschmann und Hermann Kröll.

GEPA pictures

Nachtslalom 2005

Im Zielstadion der Planai war natürlich auch der Flachmann mit dabei. Landeshauptfrau Waltraud Klasnic nahm sich 2005 eine Kostprobe der Medizin.

GEPA pictures

Rund um die Welt

Als Botschafter und langjähriger Präsident von Special Olympics Österreich war Hermann Kröll rund um den Globus vernetzt. 2005 traf er etwa auch auch den japanischen Kronprinzen Naruhito.

EPA

Jahrzehntesteirer 2014

Die Leser der Kleinen Zeitung kürten Kröll 2014 zu einem der Jahrzehntesteirer. Sein Freund Ex-Landeshauptmann Josef Krainer und Moderatorin Claudia Reiterer gratulierten herzlich.

Eder

Auch bei den Jungen dabei

Bis zuletzt blieb Hermann Kröll auch bei den Jungen mit dabei. Auch Andreas Gabalier traf er am Schladminger Hausberg Planai.

Jürgen Fuchs

Volle Kraft für Special Olympics

Mit vollem Einsatz kämpfte Hermann Kröll dafür, Special Olympics noch einmal nach Schladming zu holen. 2017 finden die Wintergames nun in Schladming, Ramsau und Graz statt. Der SO-Präsident Österreichs erlebt das leider nicht mehr mit.

kk

Freunde fürs Leben

Im Vorjahr führte Kröll eine Special-Olympics-Delegation nach Los Angeles an, um das Staffelholz für die Winterspiel zu übernehmen. Dort traf er auch seinen langjährigen Freund Arnold Schwarzenegger, der ihm heuer im Frühjahr dann einen Überraschungsbesuch in Schladming abstattete (Bild).

kk
1/8

Polit-Karriere

40 Jahre saß er im Gemeinderat von Schladming, 30 Jahre davon als Bürgermeister. Zehn Jahre lang war er  Landtagsabgeordneter und vier Jahre Nationalrat für die ÖVP und - quasi zum Drüberstreuen - 15 Jahre Präsident des Steiermärkischen Gemeindebundes und acht Jahre  erster Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes. Die Arbeitstage des Schladminger Polit-Allrounders bewegten sich meist im hohen, zweistelligen Stundenbereich. Übrigens zum gelegentlichen Leidwesen der Schladminger Gemeinderäte. Sitzungen bis nach Mitternacht waren keine Seltenheit, in manchen Fällen ging's gar verdächtig Richtung Morgengrauen.

Humanitär

Neben unzähligen Zusatzaufgaben von "A" wie Abfallwirtschaftsverband, dessen Gründungsobmann Kröll im Jahre 1976 war, bis "Z" für die Zusammenarbeit mit dem Steirischen Städtebund, in deren Rahmen Kröll diverse Hilfsaktionen für Bosnien-Herzegowina und Ex-Jugoslawien organisierte, blieb noch Zeit für die wahrhaft weltumspannende humanitäre Funktion als Österreich-Präsident von Special Olympics, über die auch eine Freundschaft zu Arnold Schwarzenegger enstand.

Liebe zu Menschen

Was war es, das den geborenen Instinkt-Politiker stets angetrieben hat? Glaubt man jenen, die seinen Weg begleiteten, war es neben Fleiß und Ehrgeiz vor allem die Liebe zu den Menschen. Ganz besonders zu jenen, die vom Leben nicht immer verwöhnt wurden. Schladming und die Steiermark trauern um einen ganz Großen.

Schützenhöfer trauert

Tief traurig hat sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer nach der Nachricht vom Tode Krölls  gezeigt. „Die Steiermark verliert einen großen Sohn. Hermann war nicht nur ein langjähriger Wegbegleiter sondern auch ein echter Freund von mir", erklärte der Landeschef in einer Aussendung. "Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt in diesen Stunden vor allem seiner Gattin Gerti, die ihn in seinen Leidensjahren liebevoll betreut hat, den Töchtern und Enkelkindern sowie seinen Angehörigen."

Hermann Kröll mit Hermann Schützenhöfer und Arnold Schwarzenegger Foto ©

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

perplesso
17
14
Lesenswert?

Man mag zu Hermann Kröll stehen , wie man will,

aber bei solch bodenständigen Menschen, die in erfolgreich in einem Beruf gearbeitet haben, merkt man halt den Bezug zur Leistung. Die Politik würde mehr solche Menschen brauchen, die zielorientiert für das Land arbeiten und nicht nur für die Erhaltung des eigenen Sessels. RIP !

Antworten
eztpecfi62heutbyd5jc4hzzgpxatc0v
9
13
Lesenswert?

Hermann Kröll war in erster Linie ein Mensch

im humanistischen Sinn und nicht Politiker. Und das zeichnete ihn aus! Ein großes Danke dem großen Schladminger dafür!

Antworten
chrismorris
18
6
Lesenswert?

Danke für diesen Kommentar

Sie müssen nicht persönlich trauern, aber Pietät und etwas Feingefühl ist nicht falsch. Als Vorschlag: Bitte schreiben Sie mich an, wenn in Ihrem Umfeld jemand stirbt. Ich schreibe Ihnen dann auch einen netten “Leck mich am A....“ zurück

Antworten
chrismorris
9
2
Lesenswert?

War für Alfons 3 gedacht

Entschuldigung für die Umstände

Antworten
KarlZoech
15
12
Lesenswert?

Respekt vor der großen Persönlichkeit Hermann Kröll und seinen großen Leistungen!

Offenbar hatte Hermann Kröll eine große Liebe zu den Menschen, wollte erreichen, dass es vor allem den sogennannten "kleinen Leuten" besser geht.
"Man kann keine gute Politik machen, ohne die Menschen zu lieben" meinte einmal ein anderer großer Österreicher. So ist es.

Antworten
sapientia
4
1
Lesenswert?

@Karl

... wobei eine Prise an Selbstliebe auch nicht schadet!
"De mortuis nil nisi bene!"

Antworten
KarlZoech
1
7
Lesenswert?

@ sapientia: Natürlich braucht es auch ein gesundes Maß an Selbstliebe.

Denn wie sollte jemand andere lieben können, der oder die sich selbst nicht mag? Das geht einfach nicht.
Steht auch in der Bibel:
"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!"
Von sich selbst nicht lieben steht da nichts.

Antworten
Hohenwanger
4
9
Lesenswert?

Aber noch etwas!

Er konnte die Politik nicht nach seinen Vorstellungen
beeinflußen.
Da wäre vieles anders gekommen.
So war seine Politik auch dem Bösen auch ausgeliefert.

Antworten
alfons3
29
27
Lesenswert?

Steiermark trauert

Wie kommt so ein Schreiberling auf die Idee, die gesamte Steiermark inKollektivtrauer zu nehmen.
Die Verdienste dieses Herrn mögen groß sein, das rechtfertigt aber nicht alle Steirer einzubeziehen.
Man sollte auch in der Steiermark etwas das Hirn einschalten ehe man derartiges hinausposaunt

Antworten
cantfox
13
9
Lesenswert?

Special Olympics

Der Verstorbene war über eine lange Zeit Bürgermeister, auch ein steirischer Abgeordneter im Parlament, weiteres Präsident der Special Olympics Österreich. Die Vorspiele der Special Olympics, die sogenannten Pre Games haben bereits in der Steiermark (Graz, Schladming und der Ramsau) stattgefunden. Die Special Olympics finden im Jahr 2017 in Schladming, Ramsau und Graz statt.

Antworten
Jak39
12
14
Lesenswert?

alfons3

Und was haben Sie für unsere Steiermark geleistet? Außer Polemik?

Antworten
KarlZoech
16
21
Lesenswert?

@ alfons3: Sie sind sicher nicht gezwungen, persönlich zu trauern....

Dies meint die Formulierung "die Steiermark trauert" auch nicht, und wenn Sie darüber nachgedacht hätten, so hätten Sie sich vielleicht ihr pietätloses und menschlich letztklassiges Posting erspart.
Die Aufforderung nach "Hirn einschalten" dürfen Sie gerne auf sich selbst beziehen, keineswegs aber auf den Autor oder die Autorin dieses Nachrufes.
Noch mehr nötig wäre bei Ihnen aber wohl Herz, Menschlichkeit und Taktgefühl.

Antworten
StockBoss
3
4
Lesenswert?

Neidisch?

Du solltest selber denken bevor du postest!

Antworten
Oberwoelzer
20
7
Lesenswert?

Trauer

Und sonst hast du keine Sorgen,,,,,

Antworten
ami666
11
26
Lesenswert?

Respekt

Respekt von einer PERSÖNLICHKEIT. .....r.i.p

Antworten