AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dauereinsatz

Hagelsturm fegte über die Steiermark

Rund 1.000 Feuerwehrleute waren am Dienstag bis in die Nacht hinein in der Steiermark im Einsatz. An die 7300 Hektar Agrarfläche wurden massiv beschädigt. 3,3 Millionen Euro Schaden entstanden durch die Unwetter - die Unwettergefahr bleibt aufrecht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Beschädigte Hausdächer, eingeschlagene Autoscheiben, Muren und riesige Hagelkörner: Verwüstungen im Bezirk Weiz © Feuerwehr Weiz/Eggenreich
 

An die Tausend Feuerwehrmitglieder standen bis weit in die Nacht bei weit über 100 Einsätzen im Dienst: Mit Starkregen, Hagel, Blitz und Donner hat - wie durch die Prognosen erwartet - die brütende Hitze in der Steiermark am frühen Nachmittag geendet. Erst gegen 22 Uhr ließen die Feuerwehrnotrufe nach. Die Hotspots der Unwettereinsätze waren Liezen, Graz-Umgebung, Hartberg, Bruck-Mürzuschlag und Weiz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

soccer6
6
27
Lesenswert?

nicht nur loben sondern auch selbst aktiv werden

und den Beitritt zu einer freiwilligen Rettungsorganisation (Feuerwehr, Rettung...) wagen...

leider sind immer weniger Freiwillige zu finden...
und in Wahrheit fehlen bei den Freiwilligen (echte aktive) vor allem Jüngere sprich 18 bis 30jährige...
was aber nicht heißt, dass auch altere "Quereinsteiger" gerne willkommen sind...

Antworten
checker43
0
18
Lesenswert?

Das wundert mich. Vor 10 Jahren hätte ich dem Roten Kreuz meine Dienste angeboten. Eine Antwort kam nie. Dafür schicken sie immer noch Infomaterial und die Mitgliedskarte, obwohl ich seit ca. 5 Jahren kein zahlendes/unterstützendes Mitglied mehr bin.

Antworten
dolinenfuzzy
13
31
Lesenswert?

alles verbaut

und zubetoniert , da wundern sich alle , oder ?

Antworten
1769721c8db222ad9531fc58238e4dfa
6
41
Lesenswert?

Die Gräben werden nicht gereinigt!

Müll, umgestürzte Bäume, verdorbenes Heu findet man in den Gräben. Keiner ist zuständig! Dann regnet es ein bisschen mehr und die Feuerwehren dürfen diese Gräben dann putzen! Den Freiwilligen Feuerwehren gehören einmal gelobt, dass sie für diese Art der Landschaftspflege kostenlos zu Verfügung stehen!

Antworten
KarlZoech
3
48
Lesenswert?

@ jososans: Diesem Lob für die Feuerwehren schließe ich mich gerne an!

Was täten wir ohne die Freiwilligen? Ohne diese sähe es düster aus.

Antworten
steiamork
4
12
Lesenswert?

ohne feuerwehr

würde es auch keine feuerwehrfeste geben
der satz soll ein spass sein
die feuerwehr und rettung usw sind schon ok

Antworten
KeinBausparer
5
3
Lesenswert?

!!!!!



sehe es!!!

Antworten