Steirer als TierquälerGeburtstagstortenstücke für Schildkröten: Fünf Tiere tot, eines hat überlebt

Fünf seiner sechs Schildkröten verendeten unter grauslichen Umständen: 35-Jähriger wurde nun in Graz wegen Tierquälerei verurteilt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zunächst hatte der Beschuldigte sich noch um seine Schildkröten (Sujetfoto) gekümmert © AP
 

Schuld daran, dass seine Schildkröten starben, ist für den Angeklagten nur seine Mutter: „Sie hat das Aquarium von einer Firma abholen lassen“, erzählt der Steirer am Straflandesgericht. „Deshalb hab ich die Tiere dann in einer Plastikwanne halten müssen.“
Diese Wanne, Lebensraum für sechs Tiere, war 60 x 40 cm klein.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen