Graz

Syrer misshandelte Ehefrau mit erhitztem Messer

Dem Opfer schnitt der Mann auch alle Haare ab. Das Motiv des Verdächtigen dürfte nach ersten Ermittlungsergebnissen Eifersucht gewesen sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Weil er seine Ehefrau Ende Jänner in Graz schwerstens misshandelt haben soll, sitzt ein 22-jähriger Syrer in Untersuchungshaft.  Die 18-Jährige hat laut Polizei unter anderem Brandwunden am ganzen Körper davongetragen - ihr Mann verbrannte sie unter anderem mit einem erhitzten Messer. Außerdem wurden ihr die Haare gänzlich abrasiert. Die Syrerin befindet sich nach wie vor in ärztlicher Behandlung. Das Motiv des Verdächtigen dürfte nach ersten Ermittlungsergebnissen Eifersucht gewesen sein.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen