AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Labor für InnovationTU Graz eröffnet Hightech-Werkstatt

Der größte akademischen Makerspace Österreichs auf 800 Quadratmetern: An der Technischen Universität Graz eröffnet am Donnerstag eine Hightech-Werkstatt rund um Innovationen für die Industrie 4.0. Jeden Donnerstagnachmittag sind auch private Tüftler willkommen.

Das "FabLab" bietet modernste Geräte zur Herstellung von Prototypen und innovativen Produktdesigns © TU Graz/Helmut Lunghammer
 

Die TU Graz eröffnet morgen Donnerstag eine Hightech-Werkstatt: Das "Labor für Innovation" will die Maker-Community mit der Industrie und universitärer Forschung und Lehre zusammenführen. 800 Quadratmeter  Platz für gegenseitigen Austausch und modernste digitale Fertigungstechnologien stehen zur Verfügung, teilte die TU Graz mit.

Laut der TU Graz handelt es sich bei dem Labor für Innovation am Campus Inffeldgasse um den größten akademischen Makerspace Österreichs. Darin sollen neue Produktideen und Designs kollaborativ entwickelt, die Prototypen selbst angefertigt und neuen Geschäftsmodelle auch gleich getestet werden können. Der neue Makerspace ziele darauf ab, die Maker-Community gezielt in die bereits etablierte Kooperation von Industrie und universitärer Forschung einzubinden: "Wir bieten führenden Industriepartnern eine völlig neuartige Form der Kooperation auf dem Weg zu erfolgreichen Produktinnovationen", erklärte Christian Ramsauer, Vorstand des Instituts für Innovation und Industrie Management. 15 Unternehmen, darunter AVL, Magna, OMV oder voestalpine, zählen zu den ersten Partnern.

Kernstück des Innovationslabors ist das FabLab (Fabrication laboratory) mit modernsten 3D-Druckanlagen, CNC-Achsfräsmaschinen, Lasercuttern und Geräten für Lasergravur, zum Wasserstrahlschneiden, Sandstrahlen, für den Leiterplattendruck und zum Vinylcutten.

Foto © TU Graz/Helmut Lunghammer

Jeden Donnerstagnachmittag ist die Öffentlichkeit willkommen

Auch die breite Öffentlichkeit hat Zugang zu den Geräten im Hightech-Labor: Jeden Donnerstagnachmittag können ambitionierte Tüftler ihre Ideen Wirklichkeit werden lassen. Das DesignLab ist mit moderner Kommunikations- und Veranstaltungstechnik ausgestattet und bietet auf 200 Quadratmetern Raum für Präsentationen, Workshops, Diskussionen und Austausch.

Am Institut für Innovation und Industrie Management widmet sich die Arbeitsgruppe "Innovation", der auch das Labor für Innovation zuzählt, den Themen Maker Movement und Product Design. Die Arbeitsgruppe "Industrie Management" betreibt als Key Facility auch die sogenannte LEAD Factory an der TU Graz - eine abstrahierte, voll funktionsfähige industrielle Produktion auf 55 Quadratmetern mit einer Montagelinie für ein reales Produkt. Auch das jährliche Innovation Festival, das heuer am 6. Juni am Campus Inffeldgasse stattfindet, kompetitive "Makerthons" oder Innovationsworkshops sowie ein Weiterbildungsangebot für Industriepartner gehören zu den Initiativen des Instituts.

(APA)

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren