Suche nach SpendenNoch immer will keiner Dolmetschkosten für gehörlose Studentin übernehmen

Nach einem Jahr Ausbildung zur Kindergartenpädagogin wird Doris Ploder (30) immer noch kein Dolmetscher bezahlt. Niemand fühlt sich zuständig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Doris Ploder kämpft für ihre Ausbildung, in einem Video schildert sie ihre Lage © KK
 

Es ist ein Dschungel voller Klauseln, durch den sie sich kämpft, und ein Marathon von Stelle zu Stelle, den Doris Ploder seit über einem Jahr läuft. Sie ist gehörlos, macht das Grazer Kolleg für Elementarpädagogik am Augustinum und benötigt dafür Dolmetscher. Die Kosten (ca. 100.000 Euro pro Jahr) will aber niemand übernehmen (wir berichteten). Absagen hagelten von Land und Bund.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Vem03
8
12
Lesenswert?

Bei

Aller Tragik - was nicht geht , geht eben nicht

markus144
3
22
Lesenswert?

100000 Euro pro Jahr!?

Für was denn? Verdient ein/e Dolmetscher/in so viel?
Wie kommen solche Summen zustande?

Angel33
17
13
Lesenswert?

bitte etwas nachdenken

haben sie schon mal nachgedacht, dass der/die Dolmetscherin während des Unterrichts genauso anwesend sein muss? das sind auch immer ein paar Stunden. Der/Die Dolmetscherin verdient damit ihren Unterhalt und 100.000,-- euro sind das Jahresgehalt = 14 Monatsgehälter und davon werden die Steuern abgezogen und zwar für die zweiten 50.000,-- 50 % Steuern. Die meisten Dolmetscher sind selbständig und müssen auch ihre Lohnnebenkosten an den Staat abführen. Was glauben sie bleibt dann noch übrig von den 100.000. Ich weiß es.
Lehrer für gehörlose Kinder sind so wichtig und werden einfach nicht beachtet in unserer Gesellschaft. Hauptsache jeder Asylsuchende bekommt eine rundum Versorgung, die eigenen Leute sollen schauen wo sie bleiben - Sarkasmus pur. Versuchen Sie mal einen ganzen Tag nichts zu hören, da gehört dann auch ihr Handy dazu.

migs
0
4
Lesenswert?

@Angel33

... 50% werden erst ab einem Einkommen ab 90.000,- (bis zu 1 Mio) berechnet...

markus144
1
18
Lesenswert?

Ähm....

Selbst wenn "nur" die Hälfte übrig bleibt, wären wir bei 50 Tausend Euro Jahresgehalt netto, das ist noch immer viel viel viel viel mehr als die meisten Berufsgruppen verdienen- und jetzt kommt es ganz dicke: auch andere Menschen müssen von ihrem weitaus geringeren Verdienst leben...

bond007
15
23
Lesenswert?

gehörlose Kindergärtnerin??

wie soll das dann im Beruf gunktionieren? Wird sie dann auch wen brauchen der ihr mitteilt wenn ein Kind irgendwo schreit und Hilfe braucht?

Manni6121980
5
5
Lesenswert?

Antwort

Solche Menschen passen besser auf die kinder auf als ein hörender mensch der ignoriert die schreie

kukuro05
11
5
Lesenswert?

Es heißt Dolmetscherkosten!

Die Berufsbezeichnung lautet der Dolmetscher, die Dolmetscherin.

Oder sagen Sie der Tischl anstatt Tischler, der Händl anstatt Händler, der Apothek anstatt Apotheker, der Lehr anstatt Lehrer.......

HarryUnicorn
2
8
Lesenswert?
silviaCH
11
18
Lesenswert?

Von unserem Land werden so viele

Dolmetscher für so viele Menschen in allen Lebenslagen finanziert, da darf es auch in diesem Fall, wo jemand damit eine Ausbildung machen will, keiner Spendenaufrufe bedürfen!!!!

Ba.Ge.
11
31
Lesenswert?

Gleichbehandlung?

Auch nicht Behinderte bekommen nicht einfach so eine Zweitausbildung bezahlt - soweit ich weiß. Wäre es nicht unfair, würde sie aufgrund der Behinderung auch ohne Arbeitsplatzmangel in ihrem Erstberuf bzw ohne Einschränkungen, welche sie diesen nicht mehr ausüben lassen, die Zweitausbildung bezahlt bekommen?

Ich find allein die immer wieder kehrenden Spendenaufrufe für übertrieben und würde mich an ihrer Stelle nicht wohl damit fühlen - sry.

tenke
48
36
Lesenswert?

Wenn ich querschnittsgelähmt bin,

kann ich auch kein Dachdecker werden. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber wer darf sich denn mit so einer Aktion dann diskriminiert fühlen? Vielleicht all jene, die versuchen bestmöglich ihr Leben zu leben, die aber nicht mit ihren Problemen und Einschränkungen in den Medien herum betteln?!

robsiharrer
9
32
Lesenswert?

Das ist keine Aktion!

Würden Sie aus Ihrer kleinen Blase herausschauen würden Sie vielleicht erkennen, dass es auch gehörlose Kinder gibt. Genau für diese benötigt man zB in der Pädagogik dieses Personal. Es gibt jetzt schon den unhaltbaren Zustand, dass es für hörbeinträchtigte Kinder viele zu wenig Betreuungsplätze und Personal gibt in der Steiermark.