Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach nur zwei LaHü-PartysLegendäre Latschenhütte macht wegen Corona wieder Partypause

Sie galt über Jahre als legendär - die dienstägliche Almparty auf der Latschenhütte auf der Teichalm. Nach langer Coronapause gab es im Juli zwei Partys - jetzt zieht man aufgrund der Situation aber wieder die Bremse. Alfred Pierer erläutert die Hintergründe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Erst am Dienstag, 6. Juli hatte man die Rückkehr der Almparty auf der LaHü gefeiert... © Lukas Lorber
 

Auf das große Aufsperren nach langen Corona-Pausen folgt nun nach kurzem Eintauchen in die alte Normalität erneut das sukzessive Zusperren bzw. Absagen.

Kommentare (8)
Kommentieren
NIWO
8
29
Lesenswert?

Richtig so.

Anders verstehen die es nicht. Keine Schule das ganze Jahr aber Partys sind erlaubt.

Ragnar Lodbrok
13
13
Lesenswert?

Unvernünftige Gäste,

der Wirt muss es büßen....

plolin
2
8
Lesenswert?

Der Wirt ist Hotelier

und kann es sich leisten, die Hütte zuzusperren.

DergeerderteSteirer
5
30
Lesenswert?

Der Wirt geht das kopflose Risiko so mancher Partysüchtiger nicht mit ein, .................

das passt schon so wenn der Wirt verantwortungsvoll die Reißleine zieht !!

plolin
4
9
Lesenswert?

Geerdeter Steirer,

besagter Wirt hat ein großes Hotel auf der Teichalm. Warum sperrt er das nicht zu?
Genau, weil das ist sein Hauptverdienst. Auf die Einnahmen der Lahü ist er bestimmt nicht angewiesen

karin666
4
8
Lesenswert?

Vergleich hinkt

Wollen Sie einen Hotelbetrieb mit der Party in der LaHü vergleichen?
Recht hat Herr Pierer. Wenn sich Jugendliche u co nicht an Regeln halten können, dann gibt s keine andere Möglichkeit. Er kann u will natürlich weder den Betrieb tagsüber in der LaHü noch im Hotel gefährden, wenn ihm Mitarbeiter ausfallen würden

joesiefee
16
121
Lesenswert?

Sehr vernünftig!

Bravo 👍🏼

rkg800
17
120
Lesenswert?

Sehr verantwortungsbewusst

Da sollte sich so mancher Nachtlokalbetreiber eine Scheibe abschneiden!