SanddornrundeJubel in Wenigzell nach Sieg bei Platzwahl

„Daumen hoch“ hieß es am Sonntag in Wenigzell, wo der Platzwahltitel bejubelt wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jubel in Wenigzell © Maria Fank
 

Es ist etwas im Busch, vermutete man schon in den letzten Tagen in Wenigzell. Der Grund? Ein ganz kurzes Fotoshooting des Dorfplatzes für die Titelseite der Sonntagsausgabe der Kleinen Zeitung. Bei aller Geheimhaltung bleibt so etwas in der 1400 Seelen Gemeinde nicht unbemerkt und sorgte für erste Spekulationen. „Mit dem Sieg haben wir nicht gerechnet, aber eventuell mit einem vorderen Platz“, lacht Ulrike Sommersguter, in der Gemeinde für Tourismus und Gästeservice zuständig, die Wenigzell ins Rennen um die schönste Radler-Rast der Steiermark schickte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!