Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PilotprojekteZuverlässigere Tests an Volksschulen geplant

In der Steiermark sind 1853 Schüler derzeit im Heimunterricht. Grund dürfte mitunter eine Test-Skepsis sein. Zuverlässigere Tests, die das Ministerium jetzt vereinzelt an Volksschulen im ganzen Land testet, sollen bessere Ergebnisse bringen.

Coronavirus - Selbsttest an Berliner Schule
© APA/dpa/Jörg Carstensen
 

Wie sicher sind eigentlich die Ergebnisse der Antigen-Schultests? Nachdem es immer wieder falsch positive Tests gibt, werden seit kurzen an AHS-Unterstufen und Mittelschulen zuverlässigere Tests eingesetzt. An den Oberstufen ist dies bereits der Fall. Nun sollen diese Tests - die etwas schwieriger in der Anwendung sind, aber sicherere Resultate bringen - an einigen ausgewählten Volksschulen in Österreich erprobt werden, heißt es vom Bildungsministerium. Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, soll es ausgerollt werden. Der Unterschied liegt in der Auswertung: Der Nasenabstrich wird nicht über Klappkarte ausgewertet, sondern wie bei den regulären Selbsttests mit einer Trägerflüssigkeit vermengt und per Pipette auf eine Testkassette getropft. Man müsse den kleineren Kindern den Vorgang einfach genauer erklären, so das Bildungsministerium. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren