Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Asthmatikerin berichtetVon der Maske befreit: "Du kannst dich die ganze Zeit nur rechtfertigen"

Sie werden schief angeschaut, wie Aussätzige behandelt und sogar aus Geschäften geworfen: Menschen ohne Maske. Jene, die aus gesundheitlichen Gründen nicht anders können, leiden darunter.

© APA/Helmut Fohringer
 

Wenn Stephanie unterwegs ist, dann fühlt sie sich immer so, als würde sie auffallen. Dabei hat sie vor Corona nicht wirklich etwas von anderen unterschieden. Die Grazerin ist Asthmatikerin, sie kann aus gesundheitlichen Gründen keine Maske, nur ein Face-Shield tragen. Ein ärztliches Attest beweist das. "Man sieht, wie sich die Leute anschauen, und hört sie tuscheln. Du kannst dich die ganze Zeit nur rechtfertigen."

Kommentare (11)
Kommentieren
mocoro
7
4
Lesenswert?

Regierung

Die Regierung hat es geschafft, der Bevölkerung soviel Angst einzutrichtern, dass hier Menschen, welche aus welchem Grund auch immer, ohne Maske in ein Geschäft kommen etc. sofort angefeindet werden.
Durch die ständige Panikmache und Angstmacherei, werden alle Fakten die hier aufgetischt werden, vorbehaltlos als gegeben genommen. Aber nicht jeder stirbt, der sich mit Corona infiziert und auch nicht jeder muss auf die Intensivstation der sich infiziert.

dieRealität2020
3
17
Lesenswert?

Indem man Befreiungen nicht anerkennt und Leistungen verwehrt.

.
Das hat grundsätzlich nichts mit Grundrechten zu tun. >>>>> Durch die Befreiung ist die Infektionskette nicht unterbrochen, <<<<<<, sondern noch immer vorhanden. Gibt es Ansteckung im Geschäft, dann könnte später der Unternehmer zur Haftung herangezogen werden.
.
Eine gangbare und auch gesundheitliche Alternative. Da müssen wir nicht noch ein Schäuferl nachlegen", so Ikea-Graz-Chef Gottfried Kienzl. Schwangere und Personen mit ärztlichem Attest müssen nun nur noch einen normalen Mund-Nasen-Schutz tragen.

regiro
4
17
Lesenswert?

Die Kontrollen werden den Kaufleuten

umgehängt. Meine Eltern haben einen Supermarkt am Land, jeder kennt jeden, jeder weiß, ob der/die aus Trotz oder gesundheitlichen Gründen die Maske nicht trägt.
Es ist ein Spagat, der mitunter aufreibt

tenke
0
1
Lesenswert?

Ihre Eltern kennen die Krankengeschichte jedes Kunden?

Fast bedenklich.

Mein Graz
8
19
Lesenswert?

@margitarmin

Dieses Urteil des Wiener (!) Verwaltungsgerichts wird von euch Corona-Verharmlosern und Leugnern vermutlich auch noch ins Spiel gebracht, wenn es (hoffentlich bald) aufgehoben wird.

DavidgegenGoliath
26
6
Lesenswert?

@MeinGraz

Warum sollte es aufgehoben werden? Nur weil es nicht in ihre Ideologie passt?

calcit
3
2
Lesenswert?

Vermutlich passt das Erkenntnis ja in Ihre Ideologie und die des...

...Richters...

Mein Graz
5
16
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Der Richter hat m.E. willkürlich entschieden und sein Urteil auf Grund längst überholter Erkenntnisse gefällt.

Das hat nichts mit "Ideologie" zu tun sondern damit, dass auch Richter nicht unfehlbar sind.

DavidgegenGoliath
3
3
Lesenswert?

@MeinGraz

Sie halten sich anscheinend für unfehlbar!

calcit
6
18
Lesenswert?

Ach ja...

...mit diesem Erkenntnis geht jetzt die rechte Klientel hausieren. Das wurde bereits von mehreren Juristen zerpflückt weil der Herr Richter Annahmen getroffen hatte, veraltete Erkenntnisse zu Grunde gelegt hatte und teilweise willkürlich entschieden hatte. Auch Richter sind nicht unfehlbar! Aber wir werden ja sehen was die Beschwerde oder Revision bringt....