Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LaserstationGrazer "jagen" Satelliten künftig noch schneller

An der Laserstation am Grazer Lustbühel wird ein noch besseres Gerät angeschafft, um via Laser Satellitenbahnen zu verfolgen. Im Probebetrieb wurden damit wesentlich bessere Ergebnisse erzielt als mit dem bisherigen System.

Die Laserstation am Grazer Lustbühel vermisst erfolgreich Satelliten © IWF
 

Grazer Forschern der Laserstation am Lustbühel ist es gelungen, mit einem neuen Megahertz-Laser noch besser die Entfernungen zu Satelliten zu messen. Deshalb wird nun auch dieser Laser angeschafft. Sie Laserstation gehört zum Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Kommentare (1)
Kommentieren
Moe123
0
0
Lesenswert?

Good News!

Juhu! quasi ein Riesenlaserscanner....
Die Berechnung des Schwerfeldes übrigens, wird u.A. an der TU Graz am Institut für Geodäsie, AG Satellitengeodäsie gemacht.

Der Schlussabsatz ist zur Hälfte doppelt.