Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Josef Zotter wird 60„Die Provokation ist wichtig, wir dürfen nicht so brav sein“

Ohne Risiko keine Innovation. Der leidenschaftliche Andersmacher und Vorzeigeunternehmer Josef Zotter feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Zotter im derzeit noch geschlossenen „Essbare n Tiergarten“. Das Ausflugsziel mit „Bio zum Anfassen“ ist auch eine Botschaft gegen Konsumwahn © Jürgen Fuchs
 

Keine Zeit für Stillstand. Auch nicht in Krisenzeiten und schon gar nicht zum 60. Geburtstag. Bei Josef Zotter in Bergl herrscht Baustelle. „34 Jahre Zotter und noch immer kurz vor dem Durchbruch“, lacht der weltweit hoch dekorierte Chocolatier und kommt sofort ins Schwärmen über die neue „Bar“ mit Verkostungsstationen, wo es sich um den „Essbaren Tiergarten“ drehen wird. Aber mit Musik: „Wir legen selber auf. Schallplatten mit gutem Sound“, sinniert er.
„Der ganze Vorplatz wird verändert. Hier kommt ein bepflanzter Glastunnel mit Fotovoltaikanlage, die zugleich beschattet. Das wird wie ein Urwald, da hängen dann Pflanzen herunter und die Figuren kommen von meinen Künstlern“, schildert Zotter sein Ideenfeuerwerk und vermag es, seine Euphorie binnen Sekunden auf seine Zuhörer zu versprühen. Vor dem inneren Auge bringt der Wind die noch gar nicht vorhandenen Pflanzen zum Rascheln.

Kommentare (4)
Kommentieren
Vem03
20
9
Lesenswert?

Danke

Für Ihre Meinung zu Migration. Meine Schokolade können Sie jetzt spenden denn ich kaufe sie nicht mehr.

Plantago
2
5
Lesenswert?

Wenigstens einer,

dem es gut geht.

Sam125
7
27
Lesenswert?

Danke Herr Zotter für ihr ergreifendes und aufwühlendes Interview,dass ich

gerade auf ORF Steiermark mithöre!Sie sprechen mit ihren Aussagen,auch voll und ganz aus meiner Seele,bis auf das Migrationsthema,denn so wie sie sagten,dass die Leute da auf die Malediven auf Urlaub fliegen und nichteinmal noch mehr Migranten aufnehmen wollen,finde ich leider sehr abgehoben von Ihnen,denn WIR Österreicher haben EUROPAWEIT nach Einwohnerzahlen gerechnet die meisten Migranten
aufgenommen und es kommen noch immer täglich viele Migranten illegal ins Land und suchen um"Asyl"an!Es ist da an der Zeit,dass wirklich ALLE Staaten der EU endlich auch ihren Beitrag leisten!Außerdem konnten und können sich die wenigsten Österreicher,(auch schon vor Corona)keinen Urlaub auf den Malediven leisten und sie müssen jeden Euro zweimal umdrehen bevor sie ihn ausgeben und Corona verschärft diese Not auch noch!Ich wünsche ihnen alles Gute zu ihrem 60. Geburtstag und bitte machen sie und ihre Familie,mit ihren menschlichen und fairen Projekten weiter!

makronomic
3
23
Lesenswert?

Herzliche Gratulation

Danke für Ihren Mut, Ihre Leistung und Ihr Vorbild.
Alles Gute für die nächsten Lebensjahre!