Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

''Alarmierende Zuspitzung''Zahl der Hasspostings hat sich mit zweiter Coronawelle vervierfacht

Online-Hassreport: Bei der App "BanHate" zum Melden von Hasspostings und Falschmeldungen hat sich die Zahl der Fälle seit der zweiten Coronawelle vervierfacht. Initiatorin: "Seismograf schlägt derzeit so stark aus wie nie".

Symbolbild © olly - Fotolia
 

Jetzt trifft es die Tiroler. Am Anfang waren es die Chinesen, später die Italiener, dann die Wiener, die Engländer ... Je nachdem, welche Region gerade im Fokus der Coronavirus-Ausbreitung steht, bekommt diese auch im Internet ihr Fett ab. Oft unter der Gürtellinie, häufig aber auch mit strafrechtlicher Relevanz. Vor allem mit dem Hochschießen der zweiten Coronawelle ab November ging auch die Zahl der gemeldeten Hasspostings und Falschmeldungen durch die Decke.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Claudia1965
9
22
Lesenswert?

Kein Wunder

wenn die Medien immer aufstacheln mit ihrer einseitigen Berichterstattung

melahide
2
29
Lesenswert?

Nicht nur

Hass. Es geht auch sehr viel in die Richtung, dass es keine "Mittelmeinungen" mehr gibt. Es gibt eigentlich nur noch Schwarz oder Weiß. Und jene, die eine Meinung vertreten machen dies oft mit irrwitzigen Behauptungen, spricht man jemanden darauf an, bzw. stellt man dazu Fragen, wird man oft persönlich angegriffen oder sonst etwas. Keine Ahnung was mit dieser INternetkultur passiert ...

Aleksandar
13
7
Lesenswert?

FRAGE

Könnte mir bitte jemand erklären, inwiefern die Herkunft von Grabovac mit ihrer Funktion in Zusammenhang steht?
"Extremistische Gruppen würden laut der Kärntnerin, die seit Jahren die steirische Antidiskriminierungsstelle leitet, die „aktuelle Lage ausnutzen, um Angst zu schüren und die Gesellschaft zu spalten“

mobile49
5
13
Lesenswert?

hass zerstört den hassenden

liebe vervielfältigt sich

Jondrick
11
4
Lesenswert?

hmm

Meiner Erfahrung nach zerstört Hass nur den Gehassten, und der Hassende wird befördert, zahlt keine Steuern und freut sich auf eine Frühpension im eigenen Haus am See.