Förderung für LadestationenLand Steiermark schüttet 1,5 Millionen Euro für E-Mobilität aus

Landesregierung beschließt neue Fördermittel für private Wallboxen, kommunale Schnellladestationen und intelligente Ladesysteme.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Dan Race - stock.adobe.com
 

Die aktuellen Daten zur E-Mobilität in der Steiermark liegen laut Statistik Austria noch nicht vor. Doch wenn sich die steirischen Zulassungszahlen bei den Elektroautos im Vorjahr ähnlich entwickelt haben wie auf Bundesebene (plus 73 Prozent), dürften im Land inzwischen rund 6500 Pkw mit reinem Elektroantrieb unterwegs sein. Gemessen am Gesamtbestand aller Autos ist das freilich immer noch ein Anteil von weniger als einem Prozent. Die Entwicklung aber zeigt steil nach oben – nicht zuletzt, weil es über Bund und Importeure in Summe 5000 Euro Zuschuss zum Kauf eines Elektro-Pkw gibt. Das Land Steiermark zahlt zur Anschaffung nichts (mehr) dazu, steckt nun aber insgesamt 1,5 Millionen Euro in die Förderung von Ladeinfrastruktur.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!