Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sessellift-EinschränkungLiftbetreiber schäumen: "Vielleicht will man nicht, dass wir aufsperren"

Neue Verordnung sorgt mit einigen Überraschungen für neuen Ärger unter den Seilbahnbetreibern. Auch Sessellifte mit Überdachung dürfen nur halb befüllt werden. Offene Fragen zu Essen am Berg und Risikoanalyse. Auch der Bundesobmann der Seilbahner kritisierte das Vorgehen am Dienstag scharf, am Mittwoch ruderte er zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hauser Kaibling, Gipfelbahn
Auch Sessellifte mit „Schneehaube“ dürfen laut Entwurf nur halb befüllt werden © Martin Huber
 

Vielleicht will man einfach nicht, dass wir zu Weihnachten aufsperren.“ So fasst Oliver Käfer, Geschäftsführer der Seilbahner in der Wirtschaftskammer, hörbar zerknirscht den Dienstag zusammen. Nachdem zu Mittag ein erster Entwurf der „Weihnachtsverordnung“ des Gesundheitsministeriums (er soll am Mittwoch vom Hauptausschuss des Parlaments beschlossen werden) auf inoffiziellen Wegen zirkuliert war, liefen bei den steirischen Liftbetreibern die Telefone heiß.

Kommentare (11)
Kommentieren
untermBaum
14
52
Lesenswert?

Na dann

montiert die Bubbles halt ab.
Oder erhöht die Preise noch mehr.....wer jetzt schon bereit ist über 60Euro für eine Tageskarte zu zahlen wird auch 100 oder 120 zahlen.
Schifahren wurde zu einem Sport für Reiche, zumindest was Grazer und die Gebiete ab Schladming betrifft.
Ich kann und will mir das nicht mehr leisten. Übernachtungen in den Ferien auf die man als Familie angewiesen ist ist unleistbar.
Tagesfahrt viel zu viel Aufwand und teuer.
Weineben, Teichalm, das war es. Wäre der "Zwang" durch die Kinder nicht da würde ich diesen "Sport" überhaupt nicht mehr ausüben.

tupper10
10
44
Lesenswert?

Das Virus kommt mit dem Ball

Meine Kids dürfen seit Wochen nicht mehr kicken, die Mädels von nebenan nicht mehr Volleyball spielen. Aber die Schigebiete sperren auf. Wo das Geld drinsteckt, gibt's offenbar kein Virus.

Ragnar Lodbrok
13
41
Lesenswert?

Oh....mimimi

trotz des bekannten Klimawandels werden hunderte Millionen in Projekte gepulvert nur um einen Sterbenden künstlich am Leben zu erhalten. Tausende Schneekanonen verpulvern soviel Strom wie eine Kleinstadt im Jahr verbraucht. Speicherseen werden angelegt um aus Wasser mit viel Chemie Schnee zu produzieren. Ohne Schneekanonen wäre diese Industrie schon längst tot.

wabra149a
8
37
Lesenswert?

@Buero

und: Es heißt, verletzte SchifahrerInnen, die Spitalsbetten brauchen und das ohnehin überlastete Spitalspersonal belasten.

Buero
21
62
Lesenswert?

Was bedeutet Schifahren?

Anreise im Auto (schon hier sind die Regeln kaum einzuhalten)
Anreise im Bus oder per Bahn (Menschenansammlungen werden provoziert)
Anstellen beim Lift/Seilbahn (ohne Abstand, wie die Lemminge geiern sich sich nach vor)
Konzentration IN der Gondel oder am Sessellift
Konzentration in der Liftstation am Berg
Apres Ski in den "geheimen Hinterzimmern" und versteckten Hütten (Ich habe Geheimtipps)
Gedränge an den Imbissständen im Zielraum, wo es ja nur "Gassenverkauf" gibt.

Mein Vorschlag: Schifahren ja, aber ohne Aufstiegshilfen, das ist richtig gesund.

Stadtkauz
18
88
Lesenswert?

Wir leben in Zeiten einer Pandemie

Ich kann diese Jammerei und Suderei der Geschäftemacher nicht mehr hören. Es scheint diesen Leuten wirklich vollkommen gleichgültig zu sein, welches Leid durch Ischgl hervorgerufen worden ist. Hauptsache die Kasse klingelt.

Buero
12
74
Lesenswert?

Diese rücksichtslosen

Unternehmer - besonders der Herr Hörl - waren die, die die Sperren in Ischgl wie ich vermute auch bewusst verschleppt haben. Es ist ein Fehler den Seilbahn und Liftbetrieb schon zu Weihnachten zu genehmigen. Wir alle haben die Bilder gesehen ... keiner hält sich an was. Und von der Regieruing ist diese Regelung auch krank: Plötzlich werden alle, die in Seilbahngondeln einsteigen "Familien" sein. Wer überprüft das?

shorty
22
109
Lesenswert?

Na das ist aber eine Überraschung ;-)

Dass Sessellifte mit oder ohne Bubbles nicht voll besetzt sein dürfen war doch wohl abzusehen. Aber vorher haben sie groß getönt, dass sie vorbereitet sind. Wie naiv sind denn diese Liftbetreiber. Sollen froh sein, dass sie überhaupt aufmachen dürfen. Aber es wird halt lieber gejammert und "geschäumt".

herwag
13
53
Lesenswert?

!!!

@ michelitsch tauplitz; beim anstellen zum lift kann ich konsequent kontrollieren - in der bubble nicht mehr - die meisten ungarn und tschechen verstehen auch kein deutsch

herwag
16
100
Lesenswert?

!!!

gerade sessellifte mit überdachung sind gefährdend - bei wind und schneefall klappe herunter 6-8 schifahrrer husten quer durch die gegend - der virus feiert fröhliche urständ - warum wollen die liftbetreiber das nicht verstehen ?

mario84
10
89
Lesenswert?

Statt froh darüber zu sein dass man wenigstens aufsperren darf...

....wird gejammert wegen der halben Beförderungskapazität....was soll das? Hier geht's um den Schutz der Mitbürger und nicht um die Befriedigung der Profitgier von diesen Skigebiets Bonzen!