Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schläge auf der SchnellstraßeBetrunkener attackierte Taxler und Polizisten

Betrunkener schlug Fahrer während Taxifahrt auf der S 35 auf den Hinterkopf. Nach dem Rauswurf aus dem Taxi attackierte der Mann auch noch seine Ehefrau und die einschreitenden Polizisten.

© Ballguide/Pajman
 

Ein 46-jähriger Betrunkener hat am vergangenen Wochenende bei Frohnleiten (Graz-Umgebung) einen Taxilenker während der Fahrt über die S 35 geschlagen und danach die Polizisten bespuckt. Zudem dürfte der Mann seine ebenfalls alkoholisierte Ehefrau nach dem Rauswurf aus dem Taxi in den Straßengraben gestoßen haben. Sie kam laut Polizei mit Blessuren davon. Als der Verdächtige wieder nüchtern war, wollte er sich an nichts mehr erinnern können.

Das Ehepaar hatte sich offenbar Samstagabend in Graz betrunken und wollte dann mit dem Taxi in Richtung Leoben. Gegen 3.45 Uhr - und damit zu einer Zeit, als beide wohl längst wegen der Ausgangsbeschränkungen zu Hause hätten sein sollen - attackierte der 46-Jährige den Taxler. Er schlug dem Fahrer plötzlich grundlos auf den Hinterkopf. Das Opfer fuhr sofort nahe Frohnleiten von der Schnellstraße ab und rief die Polizei.

Tritte gegen Polizisten

Das Paar musste das Fahrzeug verlassen und begann daraufhin zu streiten. Dabei stieß der Mann seine Frau nieder. Als die Beamten eintrafen, gab sich der 46-Jährige weiterhin aggressiv, trat gegen die Polizisten, hielt den Mindestabstand nicht ein und bespuckte die Uniformierten. Daraufhin wurde der Leobener festgenommen. Als er wieder nüchtern war, wurde er in eine Justizanstalt gebracht. Da er auch seine Frau attackiert hatte, wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Die 34-Jährige hatte sich leicht am Bein verletzt, nahm aber keine ärztliche Hilfe in Anspruch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren