Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues EnergiegesetzLand Steiermark gegen zusätzliche Öko-Fesseln für Wasserkraft

Land fordert Wegfall von zusätzlichen Wasserkraft-Öko-Kriterien im geplanten Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG). Windkraft und Fernwärme drohe durch die vorgesehenen Förderregeln zudem eine Stagnation. Grüne sind erzürnt.

Die Landesregierung fordert Änderungen bei Wasserkraft, Windkraft und Fernwärme © Energie Steiermark, Bundesforste, KK
 

Eines vorweg: Grundsätzlich begrüßt die Landesregierung das geplante Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG). Das Gesetz soll bekanntlich das bisherige Ökostromgesetz ablösen und das Fundament für den Ausbau der klimaneutralen Stromerzeugung in Österreich legen, um binnen zehn Jahren einen hundertprozentigen Ökostrom-Anteil zu erreichen. Der vorgelegte Text stelle „einen grundsätzlich konsistenten Beitrag dar“, die Stromversorgung bis 2030 auf 100 Prozent erneuerbare Energieträger umzustellen, heißt es in der Stellungnahme des Landes zum Begutachtungsentwurf des Umweltministeriums. Jedoch: Mit mehreren Punkten im geplanten Gesetz ist man in der Steiermark nicht einverstanden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren