Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Warten auf UmsetzungSteirische Pionierkompanie laut Ministerin "noch nicht gestorben"

FPÖ macht weiter Druck für steirische Pionierkompanie. Über die Beantwortung einer Anfrage von Klaudia Tanner ist sie aber verärgert. Was die Ministerin selbst dazu sagt.

Pioniere
Steirische Pioniere beim Brückenbau in St. Kathrein heuer am Hauenstein © APA/BUNDESHEER
 

Höchst unzufrieden sind die steirischen Freiheitlichen über die Beantwortung einer parlamentarische Anfrage an Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP). Von ihr wollte Bundesrat Markus Leinfellner wissen, wann denn die lange geplante Pionier- und Sicherungskompanie beim Militärkommando Steiermark umgesetzt wird - und ob überhaupt? Denn die Steiermark hätte ja als eines der ersten Bundesländer diese Kompanie bekommen sollen (noch unter Minister Mario Kunasek). Auch hätten die vielen Assistenzeinsätze nach Unwetterkatastrophen im Sommer die dringende Notwendigkeit eines solchen Truppenkörpers gezeigt.

Kommentare (1)

Kommentieren
ma12
2
0
Lesenswert?

HaHa

Sollen sich die unnötigen Blauen doch selber als Pioniere aufstellen. Für etwas anderes sind sie eh nicht brauchbar! Endlich einmal ehrliche Arbeit würde der FPÖ gut tun!!!