Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Politik Café der Uni GrazFilzmaier: "Haben mehr Möchtegern-Virologen im Land als Hobby-Fußballnationaltrainer"

Der Politologe Peter Filzmaier sprach in der ersten Online-Ausgabe des Politik Café der Universität Graz über Sport und Politik in Zeiten von Corona.

Rechtswissenschaftler Markus Steppan und Politologe Peter Filzmaier im Gespräch © Uni Graz
 

"Natürlich blutet mein Herz als Fan bei Geisterspielen, aber wenn die Maßnahmen gesundheitspolitisch gut begründet sind, dann bin ich dafür. Da müssen wir durch", sagte Politologe Peter Filzmaier am Dienstagabend im Gespräch mit Rechtswissenschaftler Markus Steppan. Bei der 38. Ausgabe des Politik-Cafés ging es rund um das Thema Sport und Politik in Coronazeiten. Die Veranstaltung bei der Steppan verschiedene Experten zum Gespräch bittet, wurde erstmals coronabedingt live aus der Aula der Universität Graz gestreamt. Die Zuschauer hatten die Möglichkeit über Youtube Fragen an Filzmaier zu stellen.

Kommentare (2)

Kommentieren
Hgs19
0
0
Lesenswert?

... Möchtegerns...

Auch die Möchtegern-Politologen nehmen schon überhand. Vor allem solche, die sich politisch auf eine Seite stellen.

dieRealität2020
3
2
Lesenswert?

so sehe ich das schon seit Beginn an, 1.128 Kls & Bsw tendenz steigend

nicht weniger die oppositionellen Parteien, der künftige SPÖ-Bezirksvorsteher in der von den Grünen zurückeroberten Leopoldstadt, Alexander Nikolai, plädiert für Rot-Pink statt Rot-Grün. Denn: "Die Grünen haben sich einfach nicht an Koalitionsvereinbarungen gehalten",
.
der Selbstdarstellungsdrang sich in Szene zu setzen wird immer mehr hysterischer, Die Wahl ist noch nicht ausgezählt und schon melden sich Besserwisser zu Wort.
.
Anscheinend haben die Menschen in unserer Gesellschaft egal in welcher Funktion und Tätigkeit den Bezug zur "Normalität" der "Realität" bereits verloren? und haben keine Bodenhaftung mehr?